Firmenwagen: Kosten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Wir entschlüsseln alle Kosten und zeigen, welche monatlichen Firmenwagen Kosten für Arbeitgeber auf Ihr Unternehmen zukommen. Ebenso werfen wir einen Blick auf die monatlichen Kosten für Arbeitnehmer. Pauschal gibt es natürlich keine feste Nummer, was Sie ein Firmenwagen im Monat kostet, die Bandbreite zwischen Smart und Porsche ist recht hoch. Fakt ist aber: Jedes Auto verursacht Fixkosten.

Firmenwagen Kosten im Monat


1. Versicherung
2. Steuern
3. Werkstattkosten (Reparaturen, Inspektionen, Wartung)
4. Betriebskosten (Sprit, Öl, Pflege)
5. Anschaffungskosten


SIXT TIPP:
Der Wertverlust: Pro Jahr verliert ein Auto etwa fünf bis sechs Prozent des Wertes. So beträgt der Wertverlust von einem Neuwagen nach drei Jahren insgesamt etwa 34 bis 36 Prozent. Dieser entfällt beim Firmenmietwagen komplett. Den geringsten Wertverlust in Euro hat der Dacia Sandero. Große Wagen wie BMW 745 d, der Mercedes SL 500 und der Lexus LS 430 gehören zu den Autos mit dem größten Wertverlust. Heißt für Sie: große Autos mieten, dann umgehen Sie den Wertverlust.

Zählt man diese Kosten zusammen, kommt man bei einem Neuwagen nach vier Jahren auf etwa so viel Geld wie der Wagen beim Kauf gekostet hat. Das hat der Verkehrsclub Deutschland (VCD) berechnet.

FIRMENWAGEN: DIE KOSTEN FÜR ARBEITGEBER UND ARBEITNEHMER

VERSICHERUNG

Für die Kfz-Haftpflicht müssen Sie als Arbeitgeber rund 450 Euro einkalkulieren. Hier lohnt ein Preis Check bei den üblichen Portalen. Empfehlenswert ist auf jeden Fall Vollkasko, da es etwas komplizierter als im Privatbereich ist. Halter ist das Unternehmen, Fahrer sind die Angestellten. Vollkasko mindert die Eigenkosten im Falle eines Unfalles und Streitereien werden so vermieden. Bei einem Firmenmietwagen sind diese Kosten durch SIXT bereits im fixen Mietpreis enthalten und es kommen keine zusätzlichen Kosten auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu.

STEUERN

Abhängig ist die Kfz-Steuer vom Tag der Erstzulassung, Hubraumgröße und Schadstoffausstoß. Mit anderen Worten: Für Elektroautos fällt fast keine Kfz-Steuer an. Als Beispiel ein VW Golf V: Je nach Erstzulassung, Motortyp und Hubraum kann die Kfz-Versicherung etwa zwischen 100 und 300 Euro pro Jahr liegen. Ab 10% dienstlicher Nutzung KANN das Fahrzeug als Dienstwagen bei der Zulassungsstelle registriert werden, ab 50% dienstlicher Nutzung MUSS der Firmenwagen auch als Firmenwagen gemeldet werden. Die Steuern trägt der Arbeitgeber, der Arbeitgeber versteuert seinen geldwerten Vorteil. Mehr zur 1%-Regelung und zur Fahrtenbuch-Methode erfahren Sie in unserem Beitrag: Firmenwagen versteuern: 1% Regelung oder Fahrtenbuch. Bei einem Firmenwagen von SIXT als Langzeitmiete, Auto-Abo oder Miete ist die Steuer im Mietpreis enthalten, lediglich trägt der Arbeitnehmer weiterhin den geldwerten Vorteil für die Privatnutzung.

WERKSTATTKOSTEN

Auch diese entfallen bei der Firmenwagenmiete als Dienstwagenflotte. Bei einem Kauf oder Leasing fallen diese Firmenwagen Kosten beim Arbeitgeber an, Inspektionen müssen in den vorgegebenen Abständen absolviert werden. Hier punktet die Mietoption, da Sie nicht für Wartung aufkommen, sondern stattdessen das Auto bei SIXT abgeben und ein Ersatzfahrzeug bekommen.

BETRIEBSKOSTEN (SPRIT, ÖL, PFLEGE)

Für Dienstfahrten fällt der Benzinverbrauch als Kosten für den Arbeitgeber an, dienstliche Flüge und Bahnfahrten werden ebenso abgedeckt. Die Steuer-Experten von haufe.de empfehlen keine vollständige oder teilweise Übernahme einzelner Fahrzeugkosten, sondern präferieren ein Nutzungsentgelt durch den Arbeitnehmer, geregelt über einen Monatsbetrag oder eine Kilometerpauschale. Damit sind die Spielregeln für die Nutzung des Dienst-PKW durch den Arbeitnehmer für alle ersichtlich geregelt und es kommt nicht zu Missverständnissen. Hier gilt auf jeden Fall: vereinbaren Sie in der Dienstwagenüberlassung die einzelnen Punkte, das vermeidet späteren Streit.

ANSCHAFFUNGSKOSTEN

Diese liegen als Firmenwagen Kosten für den Arbeitgeber vor. Und können einen immensen Betrag ausmachen, sollten Sie den Kauf einer Flotte beabsichtigen. Ein Audi A4, der laut autozeitung.de 2020 zu den beliebtesten Firmenwagen zählt, kostet ab 34.000 Euro. Bei der Firmenmiete zahlen Sie nur den Mietpreis als laufende Betriebskosten und geben gleich einige Nullen weniger aus.

Zusammengefasst:

ARBEITGEBER

ARBEITNEHMER
VERSICHERUNG

Liegt beim Arbeitgeber

STEUERN

Für den Firmenwagen trägt der Arbeitgeber die anfallenden Steuern

Steuer als Firmenwagen Kosten beim Arbeitnehmer fallen durch den geldwerten Vorteil an
KRAFTSTOFF

Obliegt der Dienstwagenüberlassung, da der Arbeitgeber die Dienstfahrten und der Arbeitnehmer die Privatfahrten zahlen müsste, kann über Nutzungsentgelt geregelt werden

siehe Arbeitgeber
WARTUNGSKOSTEN/TÜV

Liegen beim Arbeitgeber als Kostenpunkt

ANSCHAFFUNGSKOSTEN

Liegen beim Arbeitgeber als Kostenpunkt

Ein Firmenwagen kostet den Arbeitgeber durchschnittlich 300 Euro pro Monat, je nachdem, welches Auto Sie Ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Rechnen Sie mit ca. 200 Euro pro Monat für einen Kleinwagen und 400 Euro für einen Mittelklasse Wagen bei durchschnittlichen Jahreskilometern. Das heißt, Sie nutzen nicht mehr als 15.000 Kilometer im Jahr. Summieren Sie diesen Wert für Ihren Fuhrpark kommt ein stattlicher Posten für die Mobilität Ihres Unternehmens zusammen, vor allem, wenn Sie noch die Investitionskosten hinzurechnen, pro Fahrzeug jeweils ein fünfstelliger Betrag, den Sie finanzieren müssen. Beachten Sie bitte, dass Ihr Wagen an Wert verliert – und zudem Jahr für Jahr nicht mehr den technologischen Ansprüchen an Ihre Mobilität gerecht wird.

Denken Sie auch daran, dass wir in den Monatskosten keine unvorhergesehenen Reparaturkosten einkalkuliert haben. Diese sind in der SIXT Firmenmiete enthalten. Transparenter Preis, keine unvorhergesehenen Überraschungen. Mit dem Firmen Auto Abo von SIXT zahlen Sie einen monatlichen Fixpreis für einen von Ihnen gewählten Zeitraum. Nach 6 Monaten oder einem Jahr, je nach Laufzeit, geben Sie das Auto wieder zurück und beenden Ihre Buchung. Oder verlängern, wie Sie mögen.