Beiträge

Dietmar Hauser vom Tüv Süd im SIXT Interview

DAS SIXT CARPOOL INTERVIEW TRIFFT DIETMAR HAUSER VOM TÜV SÜD ON THE ROAD BEI DER SILVRETTA CLASSIC RALLYE MONTAFON IN ÖSTERREICH

Eines ist beim CarPool Interview mit Ekin Delavarkhan sicher: Dass nichts sicher ist!

Heute sind Ekin und Ihr Gast Dietmar Hauser vom TÜV SÜD mit einem Jaguar aus dem Jahre 1955 statt einem klassischen aktuellen Auto der SIXT Premiumflotte unterwegs. Normalerweise mit Assistenzsystemen wie Servolenkung, Bremskraftverstärker, ABS und sonstigen Fahrassistenzen, bringt der Oldtimer 166 Pferdestärken mit – ganz ohne Schnickschnack, pure Autokunst!

Und auch am Steuer des Autoklassikers tut sich etwas: Ekin nimmt auf dem Beifahrersitz Platz und überlasst dem Geschäftsführer der TÜV SÜD Business Services GmbH das Steuer. Nicht verwunderlich, denn statt einer klassischen Dienstfahrt treffen sich die Beiden zum vor Ort Termin bei der SILVRETTA CLASSIC RALLYE MONTAFON im Österreichischen Gaschurn.

Doch nicht alles ändert sich: auch dieses Mal steht der CarPool Interview Gast Rede und Antwort zu brennenden Themen: was macht der TÜV in Sachen Nachhaltigkeit, was sind die Klimaziele des Unternehmens? Auch das Thema Elektro- und Hybridantriebe wird umfassend geklärt. Außerdem: wie steht es um neue Mobilität wie autonomes Fahren und Digitalisierung von Prozessen?

Und auch Ekins Lieblingsfrage nach dem Lieblings- Autosong wird beantwortet, so viel sei verraten: heute wird richtig gerock(‘n roll)t!

WORUM GEHT’S IM VIDEO?

In der SIXT-Reihe CarPool Interview kommen Firmenexperten aus dem Mobilitätsbereich zu Wort. Sie werden von Ekin Delavarkhan für eine Drive and Talk-Session mit einem SIXT Premiumauto abgeholt und während einer Spritztour interviewt. Hierbei geht es neben brennenden aktuellen Themen wie Elektromobilität und Nachhaltigkeit auch um Fuhrpark- und Produktlösungen und wie die jeweiligen Firmen dieses handhaben. Schlussendlich wird auch immer ein gemeinsamer Song gesungen, wie es sich für eine Autofahrt gehört.

SIE HABEN FRAGEN ZUM SIXT CARPOOL INTERVIEW ODER FEEDBACK?

Einfach eine E-Mail an carpool-interview@sixt.com senden.

WER IST BEI DIESEM CARPOOL INTERVIEW DABEI?

“Man muss über die Digitalisierung gehen, um Nachhaltigkeit zu erreichen!”

DIETMAR HAUSER – Geschäftsführer TÜV SÜD Business Services GmbH
Ein Schwabe in Bayern, Dietmar Hauser startete vor acht Jahren beim TÜV SÜD als Konzernbereichsleiter Einkauf. Die Weltweite Beschaffung und Logistik neu zu strukturieren und aufzubauen war sein Anfangsprojekt. Keine leichte Aufgabe mit 25.000 Mitarbeitern an über 1.000 Standorten.

EKIN DELAVARKHAN – Senior Director Strategic Global Account Management
Bereits im 5. Jahr bei SIXT verantwortet Ekin mit ihrem Team die globalen Großkunden. Sie kennt unsere Kunden und deren Anforderungen an Mobilität aus dem Effeff – “dont settle for good, expect better” ist Ihr Motto dieses Jahr.

DAS SIXT INTERVIEW MIT 9 FRAGEN AN DR. SPIEKER VON DER ZEB CONSULTING

AUCH DAS FAHRRAD IST TEIL DER FIRMENMOBILITÄT

SIXT hört zu – wir wollen wissen, was unsere Kunden denken, wie die Zusammenarbeit abläuft und wo wir uns verbessern können. Und unsere Kunden wissen am besten, wo der Schuh drückt und wo wir optimieren können.


Heute im Interview:  Dr. Christian Spieker, Head of Corporate Services bei der zeb Consulting, einer europaweit tätigen Beratungsfirma für den Finanzbereich.

Christian Spieker weiß, wovon er spricht: Neben einer langjährigen Erfahrung im Travel Management war er bei den Advisory Boards von Hilton, Eurowings und auch SIXT bereits dabei. Hier treffen Firmenexperten auf externe Experten zum Kritikaustausch, Weiterentwicklung mit Fachvorträgen und Lösungsdiskussionen.

Wie viele andere im Mobilitätsmanagement startete er diese Tätigkeit neben seinen eigenen firmeninternen Aufgaben.

Doch mit dem Wachstum der zeb Consulting stiegen auch die Ansprüche an eine moderne und fokussierte Travel Management-Verwaltung – und an den Mobilitätspartner SIXT. Mit frischem Blick und seinen Erfahrungen aus dem Bereich Projektmanagement ging Spieker mit einem strategischen Blick und eigenen Vorstellungen an das Travel Management heran.

1. WIE KAM ES ZU DER ZUSAMMENARBEIT MIT SIXT?

Also ich glaube, mit SIXT arbeiten wir bestimmt schon über 10 Jahre zusammen. Es geht nicht nur rein klassisch um das Mieten von Autos oder zur Verfügung stellen von Fahrzeugen, für uns spielt das Thema Service eine große Rolle, spielt das Thema Betreuung eine große Rolle, die partnerschaftliche Zusammenarbeit ist uns sehr wichtig. Und es geht um Bedarfserkennung, und die Erfüllung desselben in einer gemeinsam erarbeiteten Lösung.

Wir waren mit unserem damaligen Partner nicht mehr ganz zufrieden in puncto Service und Dienstleistungen und hatten eine Ausschreibung für die Mietwagenanbieter gemacht. SIXT hat uns dann überzeugt.

2. WAS SIND DIE VORTEILE FÜR DIE PARTNERSCHAFT MIT SIXT?

Wir haben mit SIXT einen erfreulich schlanken Prozess gefunden. Das heißt, wir sprechen miteinander, sagen, was wir benötigen und überlassen dann die Organisation und die Abwicklung der Firma SIXT. Dank zentralem Ansprechpartner funktioniert das gut, vor allem, wenn man wie wir europaweit tätig ist.

Die Qualität der Fahrzeuge ist zudem sehr gut, die Verfügbarkeiten sind normalerweise auch hoch, außer im Moment natürlich. Die Prozesse sind klar definiert und auf unsere Prozesse abgestimmt. Daher müssen wir wenig manuell eingreifen in der internen Administration als auch für den User des jeweiligen Produktes.

3. WAS KÖNNTE BESSER LAUFEN?

Ja natürlich hakt es immer mal, aber das ist genau der positive Punkt, Probleme werden gelöst. Seitens SIXT werden die Herausforderungen angegangen und nicht „ausgesessen“ oder nur mit den Achseln gezuckt. Sondern es wird sich gekümmert – und dann wird auch ehrlich geantwortet, wenn es ein Thema ist, das nicht lösbar ist. Der offene Austausch ist das Wichtigste.

4. WELCHE ARTEN VON MOBILITÄT BIETEN SIE IHREN MITARBEITERN AN?

Wir bieten unseren Mitarbeitern jegliche Art von Mobilität an, da machen wir keine Ausnahme. Also vom Fahrrad über e-Bike über Scooter bis hin zum Auto. Die gesamte Produktpalette, denn unser Ziel ist es, die Mitarbeiter mobil zu halten, dass sie ihre Tätigkeit vernünftig ausüben können.

Es gibt keinerlei Restriktionen, also wenn die Mitarbeiter zum Kunden wollen, dann können sie wählen, was sie möchten. Das ist alles kein Thema, unsere Mitarbeiter entscheiden selbst, welches für sie das sinnvollste Fortbewegungsmittel ist.

5. THEMA FAHRRAD: SEHEN SIE DAS FAHRRAD ALS GEEIGNETES FORTBEWEGUNGSMITTEL FÜR DIENSTREISEN?

Absolut, es kommt immer drauf an! Ich bin hier in Münster in Westfalen und da ist natürlich das Fahrrad das Fortbewegungsmittel der Wahl. Auch in anderen Städten nimmt das jetzt mehr Raum ein, es hat auf der Kurzstrecke gegenüber dem Auto Vorteile, weil es eben mit dem Parken natürlich kein Thema ist, zum Beispiel.*

6. IST CARSHARING FÜR SIE EINE GEEIGNETE FLOTTENERGÄNZUNG?

Wir sind in Frankfurt an der Taunusanlage, da wird viel mit den Scootern zu den Kunden gefahren, weil es sich örtlich einfach anbietet. Wenn es weiter weg geht, dann wird natürlich das Taxi bestellt, ist gar keine Frage. Auch zum Hotel beispielsweise auf Dienstreisen.

Es ist immer sehr situationsabhängig und muss ich ehrlicherweise sagen auch ein bisschen altersabhängig. Die Jüngeren sind natürlich sehr viel aktiver beim Thema Carsharing, mit 18 nutzt man eher das Carsharing mangels eigenen Autos.

Die Älteren sind da mangels Praxis klassischer, die bestellen sich ein Taxi. Vielleicht auch, weil sie Carsharing noch nie probiert haben, das Ausprobieren ist ja die erste Hürde. Wenn man das Carsharing dann gemacht hat, weiß man auch, wie das funktioniert.

In der SIXT App sind alle Funktionen für unsere Mitarbeiter freigeschaltet und können genutzt werden. Wir wollen es den Mitarbeitern so einfach wie möglich machen, mobil zu bleiben.

7. WAS SIND FÜR SIE DIE GRÖSSTEN VORTEILE BEI DER NUTZUNG DER SIXT FIRMENMIETE?

Wie funktioniert die Abrechnung, so dass unsere Berater im Grunde genommen möglichst wenig Touchpoints haben und sich da wenig drum kümmern muss? Das sind im Grunde genommen die eigentlichen Prozesse hinter dem eigentlichen Produkt – und die sind ein Key Factor geworden, weil: ein Mietauto bekomme ich auch anderswo.

Außerdem sind die Anforderungen für ein großes Unternehmen andere als für eine Privatperson, die sich ab und an für den Urlaub ein Mietauto bucht. Ich kenne das selber, wenn ich nach Abgabe einen Papierbeleg bekomme, packe ich den ein oder entsorge den, weil ich ihn nicht brauche.

Aber wenn es im geschäftlichen Bereich ist, sind das genau die Kriterien, die relevant sind, um einen schlanken Prozess entstehen zu lassen. Das nicht unzählige Papierbelege zusammenkommen, die jemand sortieren, überprüfen muss.

8. WIE WICHTIG IST AUTOMATISIERUNG FÜR IHRE FUHRPARKVERWALTUNG UND WIE UNTERSTÜTZT SIE SIXT BEI DIESEM WICHTIGEN THEMA?

Das Portal ist auf Grund der Abrechnungsprozesse immer sehr einfach für unsere Mitarbeiter zu nutzen. Hinzu kommt, dass eine große Bandbreite an Schnittstellen zur Verfügung steht, die dann auch mit anderen Systemen harmonisieren, so dass man über eben diese Schnittstellen die Sachen schnell abwickeln kann. Unsere Anforderungen wurden bisher immer erfüllt. Bei SIXT heißt es immer „das kriegen wir hin“ und in der Regel funktioniert es dann auch.

9. Wie sieht die Corporate Mobilität in 10 Jahren Ihrer Experten-Meinung nach aus?

Ich glaube, das ganze Thema verschmilzt noch mehr. Ich glaube, in 10 Jahren denkt man darüber nicht mehr nach. Ich nehme da mal so das Beispiel mit dem neun Euro Ticket, das jetzt dazu geführt hat, dass alle aufgewacht sind und festgestellt haben, dass alles viel zu kompliziert geregelt ist. Wir haben einige Standorte in der Region, da ich will mich gar nicht damit beschäftigen, in welchem Tarifgebiet ich jetzt bin. Das ist zu kompliziert gedacht. Es wird einfacher werden, es wird leichter werden.

Heutzutage hat man ja zahlreiche Apps auf dem Smartphone, um das zu managen. Angefangen vom DB Navigator über SIXT oder Drittanbieter, für jeden, der in der Stadt unterwegs ist. Also ich glaube, das wird auch sich sehr stark vereinfachen, so dass das einfach nur eine Community wird.

Wir bedanken uns für das Gespräch.

* Jetzt neu bei SIXT share: Greifen Sie per SIXT App neben E—Scootern und E-Rollern auch auf Fahrräder unserer Partner TIER und nextbike zu. Für die letzte Meile zum Termin eine gute Alternative!

Matthias Ewald

– SIXT Redakteur –


Ein Nordlicht in Bayern – und dank SIXT Mietwägen ein echter Weltenbummler. Ob Roadtrip durch die Südstaaten der USA, Strandurlaub in Thailand oder Shopping&Castles-Tour in England. Seit 4 Jahren Redakteur bei SIXT für den Firmenkundenblog. Nebenbei passionierter Hobby-Gärtner und “Best Cat Dad ever”.

Matthias auf LinkedIn

Silvia Gawor von MHP im SIXT Carpool Interview

DAMENRUNDE BEIM SIXT CARPOOL INTERVIEW: SILVIA GAWOR (MHP) ÜBER MOBILITÄTSALTERNATIVEN, MENTORING & FÜHRUNG

Führungskraft und Head of Mobility Management bei MHP, das ist Silvia Gawor. Seit über 10 Jahren ist die gelernte Automobilkauffrau und zertifizierte Fuhrparkmanagerin bei der MHP – A Porsche Company. Zeit für CarPool-Interview-Gastgeberin Ekin Delavarkhan bei den wichtigen Themen nachzuhaken. Sind Frauen tendenziell die besonnenere Führungskraft oder empathischer und sollten Männer weiblicher führen?

Neben dem Thema Leadership geht es natürlich auch um Silvia Gawors Steckenpferd: das Fuhrparkmanagement. Wird es zukünftig Mobilitätsbudget statt Dienstwägen geben, wie steht es um das Thema Carpooling bei MHP und was ist der Lieblingssong von Silvia Gawor?

Um das Damen-Trio mit geballter Expertise zu vervollständigen, fährt Kathrin Risom von SIXT share mit. Die Expertin rund um das Thema Shared Mobility stand zuletzt beim Podcast “Zweibahnstraße – Mobilität der Zukunft” vor dem Mikro. Aber auch im Thema Female Leadership ist sie firm und unterstützt Ekin und Silvia bei der wiederkehrenden Fragestellung: “Mann oder Frau – wer kann besser führen?”

WORUM GEHT’S IM VIDEO?

In der SIXT-Reihe CarPool Interview kommen Corporate Experten der Mobilitätsbranche zu Wort. Sie werden von Ekin Delavarkhan mit dem Auto abgeholt und während einer Spritztour interviewt. Neben Ekin sind oft weitere SIXT Experten dabei, um sich bei einer gemeinsamen Fahrt über Mobilität, Innovation und das Geschäftsleben im Allgemeinen auszutauschen – und auch, um gemeinsam einen Song zu singen, wie es sich für eine Autofahrt gehört.

SIE HABEN FRAGEN ZUM SIXT CARPOOL INTERVIEW ODER FEEDBACK?

Einfach eine E-Mail an carpool-interview@sixt.com senden.

WER IST BEI DIESEM CARPOOL INTERVIEW DABEI?

“Was uns wichtig ist, dass wir aus allen Blickwinkeln Mobilität betrachten […] und auch da versuchen, tagtäglich neue Modelle zu finden und auch Lösungen zu finden.”

SILVIA GAWOR – Managerin Service Excellence – Mobility, MHP Management- und IT-Beratung GmbH
Ihr Motor ist der Antrieb der stetigen Entwicklung wie bei einer Testfahrt. Seit 2007 in der Automobilwelt zuhause. Seit 2012 für MHP Management- und IT-Beratung GmbH tätig, dort im Bereich Flottenmanagement begonnen bis zur Übernahme der Leitung sowie um Erweiterung der Themenschwerpunkte Travel Management & Global Mobility bis heute zum Wandel in Mobiltätsmanagement.

EKIN DELAVARKHAN – Senior Director Strategic Global Account Management
Bereits im 5. Jahr bei SIXT verantwortet Ekin mit ihrem Team die globalen Großkunden. Sie kennt unsere Kunden und deren Anforderungen an Mobilität aus dem Effeff – “dont settle for good, expect better” ist Ihr Motto 2022.

DR. KATHRIN RISOM – EXECUTIVE DIRECTOR SIXT SHARE
Die leidenschaftliche Expertin im Bereich Shared Mobility leitet das Carsharing SIXT share und die zugehörige Mobilitätsplattform. Ohne eigenes Auto und Firmenwagen lebt sie geteilte Mobilität nicht nur beruflich, sondern auch privat und versucht die Mobilitätswende mit all ihren Stakeholdern aktiv voranzutreiben.

Was ist das Flotten- und Schadensmanagementtool SIXT B2B Fleet Portal und SIXT Vans & Truck App?

Sie als Fuhrparkmanager stellen andere Ansprüche an das Verwaltungstool als die Fahrer des Unternehmens? Wie können Sie am besten Hand in Hand arbeiten, sodass Sie den Überblick behalten und einen leichten und übersichtlichen Prozess bei der Schadensabwicklung schaffen, während Ihre Fahrer direkt vor Ort alle relevanten Daten papierlos einsenden können und durch die Schadenmeldung geführt werden?

SIXT hat beides kombiniert, mit jeweils einer Anwendung für den Fahrer und den Fuhrparkmanager: SIXT B2B FLEET PORTAL & SIXT VANS & TRUCKS APP ist Online-Administrationstool und mobile Applikation in perfekter Zusammenarbeit. Mit dem SIXT B2B Fleet Portal behalten Flottenmanager den Überblick über Ihren Nutzfahrzeugfuhrpark. Über die SIXT VANS & TRUCKS APP erfolgt die Verknüpfung des Fahrers mit seinem Fahrzeug, sodass jederzeit ersichtlich ist, wer mit welchem Fahrzeug unterwegs ist. Und im Schadensfall zeigt die App klare Arbeitsschritte auf, sodass die Fahrer entstandene Schäden direkt melden können. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie das SIXT VANS & TRUCKS APP Management Tool Ihre tägliche Arbeit erleichtert und die Zusammenarbeit zwischen den operativen Fahrern und dem Fuhrparkmanagement ungemein erleichtert.

Inhalt


1. SIXT B2B Fleet Portal und SIXT Vans & Trucks App Vorteile
2. Was sind die wichtigsten Funktionen des SIXT B2B Fleet Portals?
3. Was sind die wichtigsten Funktionen der SIXT Vans & Trucks App?
4. Sie wollen die SIXT B2B Fleet Portal und SIXT Vans & Trucks App nutzen?

1. SIXT B2B FLEET PORTAL & SIXT VANS & TRUCKS APP VORTEILE

Das kombinierte SIXT B2B FLEET PORTAL & SIXT VANS & TRUCKS APP Flottenmanagement Tool bedient mit zwei verknüpften Einzeltools optimal die Bedürfnisse der Fahrer sowie der Fuhrparkverwaltung. So nutzen beide Parteien die jeweils für Sie notwendigen Funktionen, Informationen und Aktionen.

  • SIXT B2B FLEET ist Ihre einfache Übersicht über die Flotte: Sehen Sie sofort alles zur Flotte, gemeldete Schäden und deren Status sowie fällige Zahlungen.
  • Sehen Sie jederzeit relevante Fahrzeugdaten ein: Ihre Sofort-Übersicht zu Ihren Fahrzeugen, vorhandenen Schäden, Kennzeichen sowie Fahrzeugmodell.
  • Einfache Vertragsübersicht: Auf einen Blick sofort Zugriff auf Vertragsdauer, Status des Vertrags (z.B., invoiced/open) sowie Beginn und Ende der Miete. Der Zahlungskalender bietet Ihnen dabei den perfekten Überblick über Kosten und Zahlungsziele.
  • Verwalten Sie unkompliziert die Firmen Fahrerprofile: Laden Sie neue Fahrer ein, deaktivieren Sie ausgeschiedene Kollegen und behalten Sie den Überblick über alle Fahrer und deren Profile.
  • Schnelle Abwicklung neu gemeldeter Schäden: Die Schadensmeldung erfolgt schnell und unkompliziert als Online-Meldung. Das vereinfacht die Bearbeitung und Sie haben alle Schadensmeldungen übersichtlich im Blick.

2. WAS SIND DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN DES SIXT B2B FLEET PORTALS?

FLOTTENÜBERBLICK

Behalten Sie den vollen Überblick über Ihre Mietfahrzeugflotte in einer Ansicht. Dank cleverer Filterfunktionen finden Sie sofort gesuchte Fahrzeuge nach Kennzeichen, Status, Beginn oder Ende der Miete.

FAHRZEUGDETAILS

Klicken Sie auf ein Fahrzeug für nähere Fahrzeuginformationen sowie einen Überblick über gemeldete Schäden.

SCHADENMANAGEMENT

Lassen Sie sich neu gemeldete Schäden anzeigen und führen Sie erforderliche Aktionen zur Meldung und Behebung der Schäden durch. Die Schadensmanagement-Funktion erlaubt die Einsicht durch Flottenmanager in vorhandene Schäden und enthält einen Link zum Schadenprotokoll, falls zusätzliche Informationen von der SIXT Schadenabteilung benötigt werden. Die detaillierte Fahrzeugansicht zeigt vorhandene Schäden vermerkt auf einem Fahrzeugpiktogramm inklusive der vom Fahrer in der App hochgeladenen Bilder sowie die Statusanzeige (wartet, offen, etc.) des Schadens.

FAHRERMANAGEMENT

Behalten Sie den Überblick über Ihre Fahrer, fügen sie bequem neue Mitarbeiter hinzu und deaktivieren Sie ausgeschiedene Kollegen. Sie senden einfach einen entsprechenden Link zur Registrierung an den neuen Fahrer, dieser nimmt alle weiteren Schritte in der SIXT VANS & TRUCKS APP vor. Da die Fahrer zudem einen Check-in in das jeweilige Fahrzeug per App vor der Nutzung vornehmen, ordnen Sie genau zu, wer wann mit welchem Fahrzeug unterwegs war.

ZAHLUNGSKALENDER

Sehen Sie genau, wann welche Zahlungen fällig sind.

3. WAS SIND DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN DER SIXT VANS & TRUCKS APP?

FAHRZEUGSUCHE

Geben Sie das Kennzeichen Ihres Fahrzeugs ein oder scannen Sie einfach den Barcode und melden Sie sich als Fahrer an.

PROFILANZEIGE

Überprüfen Sie Ihre persönlichen Daten im Fahrerprofil und benachrichtigen Sie ggf. Ihren Flottenmanager, um Aktualisierungen vorzunehmen. Da Sie mit der App den Check-in in ein bestimmtes Fahrzeug vornehmen, ist immer genau zuordbar, welches Fahrzeug von wem gefahren wurde.

KILOMETERMELDUNG

Melden Sie bequem den Kilometerstand in der App: direkt im Auto vor Ort ablesen und eingeben.

SCHADENMELDUNG

Melden Sie direkt in der App neue Schäden am Fahrzeug und machen Sie Fotos. Die App führt Sie komplett durch den einfachen Prozess, Schritt für Schritt. So geben Sie alle benötigten Informationen ein und nichts muss später aufwändig rekonstruiert werden.

SIE WOLLEN DIE SIXT B2B FLEET PORTAL & SIXT VANS & TRUCKS APP NUTZEN?

Registrieren Sie sich noch heute bei SIXT als Firmenkunde und genießen Sie neben vielen Vorteilen auch die SIXT B2B FLEET PORTAL & SIXT VANS & TRUCKS APP Tools für Ihre Nutzfahrzeuge. Da profitieren Fuhrparkmanager von der einfachen Verwaltung, Fahrer vom Check-in per Barcode und die Unternehmensleitung vom SIXT Firmenkundenrabatt.

Mit cleverem Fuhrparkmanagement Kosten senken, Aufwand reduzieren und mobile Freiheit genießen

Wie senke ich als Firma, Kleinunternehmer oder Selbstständiger meine Mobilitätskosten, ohne in der Beweglichkeit eingeschränkt zu sein? Fuhrparkmanagement – was ist das? Und für wen ist Fuhrparkmanagement? Wie aufwändig ist die entsprechende Fuhrparkverwaltung, gibt es Flottenmanagement Lösungen für nachhaltiges Fahren, welche aktuelle Software, um die Fuhrparkverwaltung zu vereinfachen? Informieren Sie sich über alles Wissenswerte, die Optimierungspotentiale Ihrer Flotte und dem Prozess des Fuhrparkkosten Senkens in unserem Blogbeitrag.

Inhalt


1. Fuhrparkmanagement – Was ist das eigentlich? Und für wen?
2. Ist Fuhrparkmanagement für kleinere und mittlere Unternehmen geeignet?
3. Herausforderung Fuhrparkmanagement – was ist für einen Fuhrparkmanager wichtig?
4. Vom Fuhrparkmanager zum Mobilitätsmanager
5. Digitale Mobilität für flexible Fuhrparkmanagementlösungen
6. Was bedeuten “Home-Office” und “Hybrid Arbeiten” für den Flottenmanager?
7. Sechs oft gemachte Fehler im Fuhrparkmanagement
8. Mit den SIXT Lösungen Fuhrpark optimal ausgestalten

1. FUHRPARKMANAGEMENT – WAS IST DAS EIGENTLICH? UND FÜR WEN?

Firmen brauchen Fuhrparkmanagement, doch viele fragen sich “Was ist Fuhrparkmanagement, welche Kosten fallen an und was gehört dazu: welche Tätigkeiten, Aufgaben, Abteilungen?”

Mit Fuhrparkmanagement oder Flottenmanagement wird im Allgemeinen das Verwalten, Disponieren, Steuern und Überwachen von Fahrzeugflotten des jeweiligen Unternehmens bezeichnet.

Das Ziel ist es, die Verwaltung, Planung, Steuerung und Überwachung des Fuhrparks effizient zu gestalten3 sowie die Fuhrparkkosten zu senken oder möglichst gering zu halten.

Für alle Firmen mit mehr als einem Fahrzeug kann Fuhrparkmanagement die Effizienz der Mobilität steigern – und Kosten senken. Nur eines von 20 Unternehmen hat eine eigene Abteilung für den Fuhrpark, meldet der Flottenmanagement Software Anbieter AZOWO1. Stattdessen wird die Fuhrparkverwaltung in 70% der Unternehmen von der Geschäftsführung vorgenommen. Dabei gibt es verschiedene Aufgaben zu erledigen und verschiedene Kontrollen durchzuführen. Egal, ob mehrere Fahrzeuge in einem Pool jedem Mitarbeiter zur Verfügung stehen oder die Mitarbeiter einen “eigenen” Firmenwagen dienstlich und privat nutzen dürfen.

Es empfiehlt sich auf Grund der erwarteten Fuhrparkmanagement Kosten planungsgerechtes Flottenmanagement zu betreiben, um diese zu senken, denn die Verwaltung kann je nach Fleet-Größe aufwändig werden. In vielen Unternehmen gibt es weiterhin keine Spezialisten aus dem Mobilitätssektor, keine spezielle Software, um sich um das Fuhrparkmanagement nach aktuellen Maßstäben zu kümmern. Seminare- und Weiterbildungsangebote gibt es, aber diese kosten Geld und Zeit und nur 40% der mit dem Thema Fuhrpark Beschäftigten weisen entsprechende Kenntnisse auf, die restlichen 60% erledigen die Aufgaben ohne entsprechende Qualifizierung.

Aktuelle Situation im Fuhrparkmanagement

Laut dem Bundesverband Fuhrparkmanagement stellt sich die Situation aktuell folgendermaßen dar: Die Fuhrparkmitarbeiter sind auf verschiedene Abteilungen mit intransparenten Prozessen aufgeteilt. Selbst bei Fuhrparkvolumen von unter 50 Fahrzeugen beschäftigt sich in mehr als 75% aller Studienteilnehmenden mehr als eine Person mit dem Fuhrpark. Durchschnittlich 8,1 Stunden beschäftigen sich wöchentlich Mitarbeiter mit dem Thema Fuhrpark, bei der Gruppe mit 1-4 Fahrzeugen immer noch 2,5 Stunden. Lediglich 5% der befragten Unternehmen haben eine eigene Abteilung für das Thema, ansonsten kümmern sich Geschäftsführung (über 50%) und die allgemeine Verwaltung (über 10%) um den Fuhrpark.

Folgende Möglichkeiten sieht das Magazin arbeitdigital.de3 bei der Verwaltung der Flotte aktuell:

  • A. INTERNE BÜROVERWALTUNG:

    Bei Unternehmen mit kleinerem Fuhrpark bis zu fünf Fahrzeugen beauftragt die Unternehmensleitung die interne Büroverwaltung mit der Betreuung des Fuhrparks. Kostentechnisch liegen hier Vorteile, aber auch Nachteile sind vorhanden. So weisen die Mitarbeiter nicht zwingend entsprechende Qualifikationen im Fuhrparkmanagement auf und schöpfen nicht das volle Potential aus der Flotte, sehen Verbesserungsmöglichkeiten und Einsparoptionen nicht so professionell geschult wie ausgebildete Flottenmanager.

    Keine weiteren Personalausgaben oder Flottenmanagementkosten für externe Betreuer
    Fuhrparkübersicht in der Firmengesamtverwaltung, “komplettes Bild”
    Fehlende Qualifikation
    Fuhrpark nur eines von mehreren Themen der Mitarbeiter

  • B. INTERNER FLOTTENMANAGER:

    Eine firmeninterne Lösung: ein Mitarbeiter, der sich ausschließlich um den Fuhrpark kümmert – bei größerer Flotte entsprechend mehr Personen mit einem Fuhrparkleiter. Empfohlen ab mehr als fünf Fahrzeugen. Der Flottenmanager macht die komplette Fuhrparkverwaltung, veranlasst Wartung, Reparaturen und Einsatzplanung und kümmert sich um Einweisungen und aktuelle Anforderungen und deren Umsetzung.

    Qualifizierte Mitarbeiter
    Verbesserungspotentiale werden schneller erkannt und umgesetzt
    Personalkosten

  • EXTERNER BETREUER DES FUHRPARKS:

    Die Ausgliederung der Fuhrparkbetreuung bietet Firmen viele Vorteile. So greifen Sie auf das Netzwerk des Dienstleisters zu und genießen eine Kostenersparnis bei der Beschaffung durch dessen günstige Konditionen bei Händlern und Partnern. Weiterhin haben Sie einen Profi an der Seite und genießen dessen Knowhow, Expertise und Erfahrung. Der externe Betreuer kann Prozesse durchleuchten, flexibilisieren und effizienter machen. Ihre Mitarbeiter können sich weiterhin auf Ihre Kernthemen fokussieren, wenn sie nicht “nebenbei” die Fuhrparkverwaltung organisieren.

    Nutzen des Netzwerkes des Dienstleisters
    Mitarbeiter konzentrieren sich auf Kernthemen
      Kosten-Nutzen-Analyse
    Flottenmanagementkosten

ZUSAMMENGEFASST:

Eine Studie des Bundesverbandes gemeinsam mit Dataforce stellt klar, dass es beim Thema Fuhrparkmanagement noch viel Aufholbedarf und Einsparpotentiale gibt.2 Am Anfang des Flottenaufbaus ist der Aufwand noch relativ gering, aber je stärker das Unternehmen und der Fuhrpark wächst, desto größer werden die Aufgaben. Gut geschulte Mitarbeiter, der richtige Mobilitätsmix und zuverlässige Fuhrparkpartner helfen bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben.

2. IST FUHRPARKMANAGEMENT AUCH FÜR KLEINUNTERNEHMER UND SELBSTSTÄNDIGE DAS RICHTIGE?

Fuhrparkmanagement ist für jedes Unternehmen wichtig – also auch für Einzelunternehmer, denn es hilft, Ausgaben im Überblick zu behalten und laufende Kosten zu sehen, Mobilität zu gewährleisten und einen schlanken und effizienten Fuhrpark aufzustellen. Und effizientes Fuhrparkmanagement senkt die verwendete Zeit, denn 2,5 Stunden kümmern sich Unternehmen mit einem kleinen Fuhrpark pro Woche im Schnitt um das Thema Fuhrpark alleine. Hinzu kommt: Ob DAX Unternehmen oder ein mittelständisches Familienunternehmen – die rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Kriterien gelten für alle. Das heißt jeder Selbstständige oder Kleinunternehmer und jedes Start-up muss auch hier Fuhrparkmanagement betreiben, sprich: auf dem Laufenden bleiben.

✔ Kostenersparnis

✔ Ausgabenüberblick

✔ Mobilität gewährleisten

✔ Einhaltung Steuerrecht

✔ Fortbildung aktuelle Rechtslage

3. HERAUSFORDERUNG FUHRPARKMANAGEMENT – WAS IST FÜR EINEN FUHRPARKMANAGER WICHTIG?

Wer ist alles am Fuhrparkmanagement beteiligt, welche Auf- und Ausgaben fallen an, welche externen Faktoren? Sollten Sie als Kleinunternehmer, Start-up oder auch größeres Unternehmen eine Flotte unterhalten? Sind alle Themen wichtig und zu betreuen? Aus den Antworten auf diese Fragen resultiert dann auch ein Teil Ihrer Flottenmanagementkosten.

Bei einem kleineren Unternehmen schlüpft der Fuhrparkmanager in Rollen, die bei größeren Flotten von anderen Abteilungen beeinflusst oder erledigt werden. So werden Personaldaten bei Firmenwagenüberlassung sowie Reiserichtlinien oft von Personalabteilungen erledigt, während Controlling, Reporting und Auswertungen in der Finanzabteilung und Buchhaltung angesiedelt sind. Weiterhin muss der Fuhrparkmanager auf äußere Einflüsse Rücksicht nehmen.

Das betrifft jeden Fuhrparkmanager:

Einhaltung der Gesetze Arbeitsrecht
Verkehrsrecht
Vertragserstellung Mitarbeiter
Firmenwagenüberlassung
Datensicherheit
Versicherungsschutz Angebotseinholung
externe Dienstleister
Schadensabwicklung
Wartung, Reparatur, Instandhaltung Externe Dienstleister
Fristeinhaltung
Budgeteinhaltung Kauf, Miete und Leasing neuer Fahrzeuge
Dokumentenverwaltung Führerscheinkontrolle
Tankrechnungen
Übergabeprotokolle

 

Unterschiedliche Abteilungen haben unterschiedliche Interessen im Unternehmen, Mitarbeiter und Manager gehen ebenso mit unterschiedlichen Erwartungen an das Thema Fuhrpark heran. Die individuellen Anforderungen überschneiden sich teilweise, teilweise sind sie gegenläufig:

Fuhrparkmanagement Personalabteilung Geschäftsleitung Mitarbeiter
Flexible Flotte zur Anpassung an aktuelle Situation Flexibel Mitarbeitern Mobilität anbieten (Probezeit, Elternzeit, Sabbatjahr, etc.) Jedem Mitarbeiter die geeignete Mobilität bieten Ans Leben angepasste Mobilität
Mitarbeiterzufriedenheit Plus bei Gehaltsverhandlungen Gesamtkosten reduzieren Nutzen, nicht kümmern
Vermeidung Standkosten Talente gewinnen Kostensenkung Nutzen vor Kosten
Budgeteinhaltung Mitarbeitermotivation Budgeteinhaltung und -minimierung Kostengünstig mobil
Planbare Kosten Mitarbeiter halten Finanzielle Planungssicherheit Private Vorteile
Dokumentation Dokumentation Schlanker Verwaltungsaufwand Mitsprache bei Modellwahl
Datensicherheit Datensicherheit Datensicherheit Datensicherheit


Der Aufwand für das Firmenfuhrpark-Management ist nicht zu unterschätzen:

  • Beschaffung der Fahrzeuge mit der Aushandlung der Konditionen bei mehreren Händlern
  • Finanzierung (Leasing/Kauf) mit Hausbank und/oder Händlerbank
  • Kfz-Versicherung und Kfz-Anmeldung
  • Check der Servicekosten/Servicevertrag
  • Unfallschadenmanagement
  • Reifenmanagement
  • Tankkarte
  • Rückgabe/Abholung der Fahrzeuge
  • Aufstellen und Überwachen von Fuhrparkrichtlinien
  • Sparpotentiale erkennen und Abläufe analysieren
  • Verwaltung und Dokumentation
  • Zeitmanagement und Fristeneinhaltung

FUHRPARKMANAGEMENT UND DAS ANSEHEN DER FIRMA

Egal ob DAX-Unternehmen oder kleiner Handwerksbetrieb: Der Firmenfuhrpark ist ein sichtbares Aushängeschild Ihres Unternehmens und oft der erste Eindruck. Durch einen modernen Fuhrpark schaffen Sie es, einen positiven Eindruck bei Ihren Kunden, Lieferanten und Partnern zu hinterlassen.

Mit der Wahl eines Modelles oder Marke signalisieren Sie Geschäftspartnern ebenso, wie Sie als Firma Prioritäten setzen: Elektromodelle stehen für innovatives Betriebsklima, ausgefallene Modelle für kreative Berufe. Ein Architekt kann im Mini Cabrio vorfahren, das gilt als kreativ, bei Beraterfirmen empfehlen sich eher konservativere Modelle wie der Audi A4 oder andere.

Auch die gezielte Fahrzeugverwaltung und Steuerung spielt hier eine Rolle: Ist im Carpool ein Fahrzeug aktuell nicht verfügbar aber ein wichtiger Termin steht an, muss der Fuhrparkmanager Vorsorge treffen. Eine Verspätung oder ein Ausfallen des Termins, da die Mitarbeiter nicht mobil sind, schadet dem guten Ruf der Firma.

FIRMENWAGEN ALS INCENTIVE

Ihre Mitarbeiter schätzen bequeme und zuverlässige Firmenfahrzeuge für Ihre dienstliche und private Mobilität. Ein Firmenwagen als Incentive, das macht Sie zu einem beliebten Arbeitgeber – genießt Mobilität bei potenziellen und bestehenden Angestellten doch einen hohen Stellenwert. Gerne nutzen Ihre Personalabteilung oder Sie als Chef Firmen Dienstwagen auch als Gehaltserhöhungsalternative. Dieses senkt Ihre Lohnnebenkosten, erspart dem Arbeitnehmer Lohnsteuer und sichert ihm ein Fahrzeug zur freien Nutzung. Ihre weiteren Vorteile als Arbeitgeber: Ihre Angestellten kommen sicher zur Arbeit, keine Ausfälle durch alte Fahrzeuge, nicht-gewartete Wagen oder Behinderungen beim ÖPNV.

Nicht zu vergessen: der Fuhrpark ist aber auch ein erheblicher Kostenfaktor, Fahrzeuge sind in der Anschaffung sowie im Unterhalt ein erhebliches finanzielles Investment und belasten Ihre monatliche Budgetplanung mit den Flottenkosten.

Hinzu kommt das Risiko, dass die Flotte hohe Standkosten verursachen kann – bei geänderter Auftrags- oder Personallage. Hier ist der Fuhrparkmanager wiederum gefordert, um solche Szenarien auszuschließen, gegenzusteuern oder auch Fuhrparkalternativen wie die flexible Autovermietung für Firmen zu testen.

Dabei sind es nicht nur der Zeitaufwand und die zahlreichen verschiedenen Themen, die viele Unternehmer und Geschäftsführer belasten, sondern auch das Wissen oder die Vermutung, nicht immer die besten Konditionen bei den Händlern zu bekommen wie ein Vermittler oder eine Firma mit größerem Bedarf. Ein solider Partner bei der Flotte nimmt diesen Budgetdruck dank guter Konditionen und Rabatten und gibt dem Unternehmen das Bewusstsein, gute Raten ausgehandelt zu haben.

Zudem ändert sich Personal schneller als je zuvor, Stepstone meldet, dass die Deutschen im Schnitt alle vier Jahre Ihren Job wechseln, 30% der Fachkräfte wechseln ihren Job nach zwei Jahren, weitere 25 Prozent nach 2 bis 5 Jahren Betriebszugehörigkeit. Somit ist Flexibilität das oberste Gebot der Stunde. Die Finanzierung über Leasing ist starr, eine vorzeitige Auflösung des Vertrages ist mit hohen Kosten verbunden.

JETZT MEHR IM KOSTENLOSEN WEBINAR ZU DEN FLOTTENMANAGEMENT LÖSUNGEN BEI SIXT MOBILITY TV:

Fuhrparkmanagement gilt für viele Unternehmen immer noch als aufwendig, kostspielig, unflexibel und nervenaufreibend.
Zwei SIXT-Perten verraten in nur 25 Minuten die Tipps und Tricks zur Mitarbeitersicht, Fuhrparkmanagerperspektive, Einsparungen und schnelle Reaktionen auf alles, was im Geschäftsleben passieren kann.

Mehr erfahren

4. VOM FUHRPARKMANAGER ZUM MOBILITÄTSMANAGER

Auch das Fuhrparkmanagement untersteht einem Wechsel, neue Herausforderungen tauchen auf, andere treten zurück. Heute ist der FUHRPARKMANAGER ein MOBILITÄTSMANAGER, denn natürlich ist es wichtig, alle Ansprüche an Mobilität von allen Beteiligten in einer Hand zu bündeln und mit dem Flottenmanagement Lösungen für mobile Mitarbeiter anzubieten. Weiterhin kümmert sich der Fuhrparkmanager um diverse Themen aus anderen Abteilungen wie der HR, Finance sowie der Mitarbeiter wie oben beschrieben. Fuhrparkmanager müssen auf dem Laufenden bleiben, nicht nur bezüglich technischer, sondern auch gesellschaftlicher Entwicklungen. So hat sich beispielsweise die Einstellung zu Elektroautos zwischen 2019 und 2022 rapide gedreht: Statista4 meldet, 28% der befragten einer Studie haben ihre Einstellung zu Elektroautos positiv geändert. Aktuell liegt der Bestand bei über 600.000 Fahrzeugen. Auch wenn diese Zahl mit ca. 2,6% klein erscheint, ist dieses ein hoher Anstieg. 2012 vor 10 Jahren gab es lediglich 4.500 Fahrzeuge. Bei den Neuzulassungen ist 2022 bereits jedes 7. bis 8. Auto ein Elektrofahrzeug. Dieses führt dazu, dass das Flottenmanagement Lösungen entsprechend anbieten sollte, um verschiedene Bedürfnisse zu erfüllen:

  1. Mitarbeiter gewinnen und motivieren bei der HR: Durch das Angebot an Elektromobilität erfüllt das Unternehmen den Wunsch von potentiellen Bewerbern und Angestellten
  2. Image: Das Unternehmen zeigt sich zukunftsorientiert und umweltbewusst
  3. Geschäftsleitung: Kosten minimieren
  4. Mitarbeiter: freie Modellwahl, freie Antriebswahl

Diesen Trend darf das Fuhrparkmanagement somit nicht “verschlafen” und sollte entsprechend früh reagieren. Weitere Beispiele, wo gesellschaftliche Entwicklungen auf die Arbeit des Fuhrparkmanagements Einfluss nehmen, wären das aktuelle Thema “Home-Office” und “Hybrid Arbeiten”, welches wir im nächsten Part näher beleuchten.

Eine Umfrage unter Flottenmanagern im Rahmen einer Studie von Dataforce5 zufolge gaben 69% der Fuhrparkmanager an, dass Ihre “Aufgaben in den letzten Jahren komplexer und umfangreicher” geworden sind. Bei großen Fuhrparks erhöht sich die Zahl auf 89%. Dataforce5 meldet, dass sich dieses folgendermaßen aufgliedert: Ein Drittel nannte rechtliche Vorgaben, Bürokratie und Steuern als Ursache, mehr als ein Viertel die Elektrifizierung. Immerhin noch jeder sechste nannte “neue Modelle und Antriebe” und jeder siebte “Insgesamt mehr Aufgaben” und “Budgetkontrolle”. Ein kleinerer Teil nannte auch, dass die Ansprüche der Firmenwagenfahrer gestiegen seien und die Vergrößerung der Flotte zu Mehrarbeit führten. Mehrfachnennungen waren ausdrücklich möglich. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass rechtliche Vorgaben und technische Entwicklungen bei Flottenmanagern zu erhöhtem Arbeitsaufwand führen, fasst Dataforce zusammen. Hinzuzufügen ist, dass beide Themen natürlich eine Weiterbildungsforderung beinhalten, Eigenrecherche und Seminare sowie Webinare führen zu dem geforderten Wissen, sofern es keine firmeninterne Fortbildung gibt.

5. DIGITALE MOBILITÄT FÜR FLEXIBLE FUHRPARKMANAGEMENTLÖSUNGEN

Digitaler Fuhrpark wird in Zukunft ein großes Thema bei Unternehmen werden, meint der Spezialist für Arbeitsprozesse Bornemann.6 Das Unternehmen aus Goslar sieht bei der Digitalisierung großes Einsparpotenzial bei den Ressourcen Zeit und Geld. Hiermit würden die meisten Prozesse des Fleet Managements online stattfinden. Einsatzplanung, Fahrzeugverwaltung, Fahrzeugbeschaffung, diese Punkte sind bereits digital möglich, der Fuhrparkleiter und seine Flottenmanager erledigen alles wichtige vom Schreibtisch aus – im Office oder Hybrid/Mobile Work. Und auch bei der Firmenwagenmiete geht der Trend klar in Richtung “digital”: Mit dem SIXT Fuhrpark Manager “Fleet Portal” in Verbindung mit der SIXT Vans & Trucks App nutzen Sie als Unternehmen bereits jetzt schon ein Online Administrationstool mit einem Flottenüberblick inklusive Kennzeichen, Modelle, Vertragsdauer und –status. Über die Filterfunktion finden sich bestimmte Fahrzeuge schnell und einfach. In der detaillierten Fahrzeugansicht sehen Sie unter anderem den Status aktueller Schadensmeldungen. Die Schadensmanagement-Funktion zeigt dem Flottenmanager vorhandene Schäden an und stellt einen Link zum Schadensprotokoll zur Verfügung. Über die Fahrermanagement Funktion legen Sie neue Fahrer und Kollegen digital an, diese checken über die App ein, so dass Fahrzeuge den Dienstwagenfahrern immer genau zugeordnet werden. Im Schadensfall werden die fahrenden Mitarbeiter Schritt für Schritt durch die Schadensaufnahme geführt.

6. WAS BEDEUTEN “Home-Office” und “Hybrid Arbeiten” FÜR DEN FLOTTENMANAGER?

Eines hat sich auch mit Corona-Krise, Lockdown und dem Entdecken von Mobile und Hybrid Work für den Fuhrparkverwalter nicht geändert: Die Sorgfaltspflicht bleibt bestehen.

Grundsätzlich sind die Führerscheine der Dienstwagennutzer zweimal jährlich zu kontrollieren. Weiterhin sind die Dienstfahrzeuge einmal jährlich von einem Sachverständigen auf einen “betriebssicheren Zustand” zu prüfen, Termine für HU müssen vereinbart werden. Fahrzeugeinweisung und die mindestens jährliche Fahrerunterweisung sind ebenfalls nur bei persönlicher Anwesenheit möglich.8

Mit den in vielen Firmen eingesetzten neuen Arbeitsplatzregelungen zum Home Office mit Mobile Work und Hybrid Work ist hier die genaue Terminplanung ein Thema für Fuhrparkmanager. Denn mit gut ausgestatteten Heimarbeitsplätzen, einem sicheren Netzwerk und entsprechend digitalisierten Arbeitsabläufen nutzen auch Fuhrparkverwalter die Möglichkeiten, tage- oder stundenweise mobil zu arbeiten. Immerhin fast jedes dritte Unternehmen setzt Mobile/Hybrid Work als neuen Standard ein, meldet der Blog von Karriereführer.de7 dem Magazin für Hochschulabsolventen. 2014 war es lediglich jedes 5. Unternehmen – Tendenz weiter steigend: 43% der Unternehmen erwarten eine Steigerung der Mitarbeiter, die nicht ausschließlich vor Ort in der Firma sein werden.7

7. SECHS OFT GEMACHTE FEHLER IM FUHRPARKMANAGEMENT

  • Fokus auf dem Anschaffungspreis
    Viele legen Wert auf eine günstige Anschaffung. Dabei fallen 80% der Kosten erst beim Betrieb des Fahrzeuges an, also Treibstoffkosten, Service- und Reifenkosten. Die Gesamtkosten (Total Costs of Ownership) sind entscheidend.
  • Die Firmenwagennutzer dürfen alles
    Auch wenn eine Privatnutzung bei vielen Firmenwagen möglich ist, er ist immer noch eine Firmenleistung. Eine klare Firmenwagenregelung ist nicht nur wichtig für die interne Transparenz, sondern spart Kosten, vermeidet Schäden, verringert Verschleiß und Treibstoffverbrauch.
  • Die Anschaffungskosten müssen abgefahren werden
    Es hält sich immer noch die Meinung, dass sich Fahrzeuge, die bis zum „Schluss“ gefahren werden, am meisten rechnen. Dabei entstehen mit zunehmenden Fahrzeugalter auch höhere Servicekosten. Auch Ihre Mitarbeiter sind weniger motiviert, wenn sie wissen, dass sie in alten Autos herumfahren müssen.
  • Den Mitarbeitern ist egal, welche Marke sie fahren
    Ein ansprechender Firmenwagen zählt für viele Arbeitnehmer noch immer zu den wichtigsten Motivationsfaktoren. Es gibt auch Modelle der Top-Brands zu attraktiven Konditionen.
  • Umweltschutz ja, aber nicht beim Fuhrpark
    Viele Unternehmen investieren in die Entwicklung umweltfreundlicher Produkte und Produktionen, aber im Fuhrpark werden alte Fahrzeuge, die richtige Schadstoffschleudern sind, gefahren. Das ist nicht mehr zeitgemäß.
  • Die Fuhrparkverwaltung macht die Buchhaltung
    Der Fuhrpark ist zu schade und zu kostenintensiv, um ihn nur so nebenbei zu betreiben. Hier liegt ein hohes Optimierungspotential, das in der Zusammenarbeit mit einem Fuhrparkmanagement-Spezialisten genutzt werden kann.

8. MIT DEN SIXT LÖSUNGEN DAS FUHRPARKMANAGEMENT OPTIMAL AUSGESTALTEN!

Mit Mietwagen für Firmenkunden von SIXT lösen Sie viele dieser Probleme, gewinnen mehr Flexibilität und können Ihre Fuhrparkkosten senken. Sie bekommen Mobilität nach Wunsch zu einem Komplettpreis inklusive Finanzierung und Versicherung, ohne Startgebühr und ohne Anzahlungen. Es sind keine hohen Investitionskosten wie beim Neuwagenkauf notwendig. Auch die gefürchtete Wertverlustabschlußrate beim Leasing entfällt!

Einmal im Monat wird ganz bequem abgerechnet, Ihre Kosten sind jederzeit transparent und absolut planbar. Wenn Sie kurzfristig ein Fahrzeug brauchen, können Sie es mit Firmenrabatt zu Spezialkonditionen einfach dazu mieten. Die Verwaltung ist sehr einfach und wird durch SIXT gesteuert. Das senkt bei Ihnen im Unternehmen den Aufwand. Zudem brauchen Sie sich nicht um das Reifen- und Servicemanagement kümmern. SIXT Firmenmietwagen gibt es für jede Unternehmensgröße.

Immer mit der neuesten Technologie unterwegs

Ein weiterer ganz wichtiger Vorteil der SIXT Firmenmietwagenflotte: Sie und Ihre Mitarbeiter sind immer mit Fahrzeugen auf dem neusten Stand der Technik unterwegs. Moderne Sicherheits- und Komfortpakete sind nicht nur für die Geschäftsführung, sondern auch für die Vertriebs- und Außendienstmitarbeiter erhältlich. Im Durchschnitt sind die Fahrzeuge bei SIXT nur drei Monate alt.

Der Firmenwagen ist für Vertriebs- wie Außendienstmitarbeiter ein wichtiger Motivationsfaktor. Oftmals ist es sogar wichtiger als die Gehaltserhöhung. Wer 80% seiner Zeit im Fahrzeug verbringt, hat sich ein sicheres und bequemes neues Fahrzeug verdient. Wenn Sie die besten Mitarbeiter wollen, dann sollten Sie auch in die Qualität Ihres Fuhrparks investieren. Über 60% der SIXT Flotte besteht aus Premiumfahrzeugen: Audi Dienstwagen, BMW Firmenwagen oder Mercedes Firmenwagen. Die Ausstattung liegt entsprechend auf höherem Niveau und bietet ein Mehr an Sicherheit.

Weitere Vorzüge: Mit der neuesten Technologie reduzieren Sie die Betriebskosten. Neue Automobile sind sparsamer und umweltfreundlicher. Alle Fahrzeuge bei SIXT entsprechen der Euro 6-Abgasnorm, 70% der Fahrzeuge stoßen weniger als 120 g CO2 pro Kilometer aus. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt bei 4,8 Litern auf 100 Kilometer. Darüber hinaus sind viele Plug-in-Hybride und reine Elektroautomobile verfügbar, die für den Einsatz im innerstädtischen Geschäftsgebiet wie gemacht sind.

Die Vorzüge des SIXT Firmenmietwagens auf einen Blick:

  • Management und Mitarbeiter fahren neueste Technologie, sicher und bequem
  • Hohe Wertschätzung für die Mitarbeiter
  • Stilvoller erster Eindruck beim Kunden
  • Reduktion von Verwaltungsaufwand
  • Der Fuhrpark wird optimiert und die Fuhrparkkosten sinken
  • Höchste Flexibilität von einem Tag bis zur Langzeitmiete
  • Einfach anmelden, beenden oder upgraden
  • Kein Startkapital notwendig
  • Transparente und planbare Rechnungen
  • Für jede Situation die richtigen Fahrzeuge, vom Pkw über Bus bis zum Lkw
  • Vom SIXT Netzwerk profitieren

80% weniger Prozesskosten durch e-Billing

Die Komplexität im Stammgeschäft wächst, deshalb macht es Sinn, auf einen hochwertigen und erfahrenen Mobilitätsdienstleister wie SIXT zu vertrauen und das Fuhrparkmanagement auszulagern. SIXT Fuhrparkmanagement bietet verschiedene e-Billing-Formate an. Als Fuhrparkmanagementspezialist organisiert und verwaltet SIXT alles rund um Ihren Fuhrpark mit einfachen Tools und reduziert die Prozesskosten um 80%. Die Rechnung erhalten Sie umweltfreundlich per E-Mail, ebenso die Analysen. Die Verwaltung Ihrer Fahrzeuge erleichtern das SIXT B2B Travel Management Center und das SIXT Rent Control Tool. Hier finden Sie von Kundennummern über Reservierungen Raten- und Dokumente Übersichten, Informationen zu Fahrzeugmodellen und SIXT Filialen und vereinbaren Termine mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner. Dashboard-Ansichten und druckbare Exportoptionen sowie bildhafte Datenvisualisierungen erleichtern das Flottenmanagement und die Fuhrparkverwaltung.

Mobilität neu denken mit Auto-Abo, Langzeitmiete, Taxi-Hailing and Carsharing

Die Welt ist im Umbruch, die Digitalisierung verändert die Art und Weise wie wir reisen und arbeiten. „Mobility as a Service“ (MaaS) bezeichnet neue Mobilitätslösungen, bei denen nicht mehr der Besitz eines eigenen Fahrzeugs Voraussetzung für Mobilität ist, sondern Mobilität als Dienstleistung genutzt werden kann. SIXT ist einer der führenden Premium-Anbieter für Mobilitätsleistungen und bietet Ihnen einzigartige und komfortable Lösungen für Ihren Fuhrpark an.

  • SIXT+ ist das Auto Abo Angebot von SIXT. Es ist für Privat- und für Firmenkunden verfügbar. Das Auto Abo ist flexibler als etwa Leasing und ist mit flexibler Laufzeit buchbar. SIXT+ ist ein All-Inklusive-Angebot, in dem von Finanzierung, Kfz-Vollkasko- und Haftpflichtversicherung, Kfz-Zulassung, Service, Reifenmanagement bis zur Mobilitätsgarantie alles in eine Monatsrate enthalten ist.
  • SIXT ride ist ein Taxi- und Chauffeurservice. Über 1 Million Fahrer in 60 Ländern stehen bereit. Über die SIXT App buchen Sie Ihr Wunschfahrzeug und bezahlen bargeldlos über die App. Transparent und sicher. So können Ihre Top-Manager auf dem Weg zum nächsten Kundentermin bequem während der Fahrt Ihre Präsentationen vorbereiten oder wichtige E-Mails beantworten.
  • Das Carsharing-Angebot SIXT share ist in Deutschland in acht Städten verfügbar. In den Geschäftsgebieten können Sie ein Fahrzeug über die SIXT App spontan anmieten, öffnen und einfach losfahren. In der SIXT App sehen Sie, welche Fahrzeuge wo verfügbar sind.

SIXT FUHRPARKMANAGER MIT DEM FLEET PORTAL & APP TOOL FÜR NUTZFAHRZEUGE

Fuhrparkmanagement: Fuhrparkmanager am Laptop

Das neue Management Tool für Ihren SIXT Fuhrpark. Management, Schadensmeldung, Übersicht. Damit behalten Sie Ihre Nutzfahrzeuge immer im Auge. Inklusive: unkompliziertes Anlegen von Fahrerprofilen, schnelle Abwicklung gemeldeter Schäden und schnelle Einsicht in Zahlungen und Daten. Das SIXT Fleet Portal ist für die Flottenmanager, die Fahrer nutzen die SIXT Fleet App um beispielsweise Schäden schnell und unkompliziert anzuzeigen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer SIXT Fleet Portal & App Beitrag.

FAZIT: Unternehmen sind gefordert, im Stammgeschäft Höchstleistungen zu vollbringen. Die Auslagerung des Fuhrparkmanagement bringt vielfache Vorteile: von der Reduktion des Verwaltungsaufwandes und der Fuhrpark-Kosten bis hin zur Modernisierung des Fuhrparks für zufriedene Mitarbeiter und eine gute Umweltbilanz. Unternehmen sollten bei der Fuhrparkverwaltung nicht die Aufgaben als “nebenbei”-Projekte der Geschäftsführung, Verwaltung oder anderen Abteilungen überlassen, sondern geschultes Fachpersonal, intern oder extern, einsetzen, sowie die technischen digitalen Lösungen ausprobieren und nutzen. Die SIXT-Fuhrparkmanagement-Optionen bieten für alle Unternehmen effiziente und zeitsparende Lösungen an.

 

1 https://www.azowo.com/de/ratgeber/fuhrparkmanagement/fuhrparkmanagement-aufgaben
2 https://www.fuhrparkverband.de/news-detail/studie-fuhrparkadministration-eher-intransparent.html
3 https://arbeitdigital.de/gruender/branchen/logistik/fuhrpark/flottenmanagement/
4 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1238118/umfrage/umfrage-zur-veraenderten-einstellung-gegenueber-e-autos-in-deutschland/
5 https://www.dataforce.de/news/infografik-aufgaben-als-fuhrparkmanager/
6 https://bornemann.net/digitalisierung-im-fuhrpark-wie-arbeiten-fuhrparkleiter-heute/
7 https://www.karrierefuehrer.de/blog/homeoffice-unternehmen-zahlen.html
8 https://blog.lapid.de/dienstwagennutzung-versteuerung-corona

Das SIXT Carpool Interview: Expertentalk mit Michael Pohl von Microsoft im Audi e-tron

SIXT TRIFFT MICROSOFT: MICHAEL POHL DER SENIOR HR BENEFIT PROGRAM MANAGER BEI MICROSOFT STEHT EKIN DELAVARKHAN IM ELEKTRO SUV REDE UND ANTWORT

Als “Electrified Petrolhead” und “Fleet & Mobility Geek” bezeichnet sich der „HR Benefit Program Manager der Microsoft Fleet“, Michael Pohl, selbst bei LinkedIn. Aber was soll das eigentlich bedeuten? Ekin Delavarkhan fragt nach und fühlt dem SIXT Kunden „auf den Zahn“ – im interaktiven CarPool Interview! Doch heute läuft es anders als gewohnt, Michael Pohl lässt sich nicht chauffieren, er übernimmt lieber selbst das Steuer, sehr zu Ekins Freude, die sich zurücklehnen kann, um den Microsoft Flottenspezialisten „auszuquetschen“.

Bei einer Fahrt im Elektro SUV Audi e-tron sprechen die beiden über die u.a. wichtigen Themen Mobilität als Mitarbeiter Benefit, Mobilitätsoptionen und Mobilitätsbudgets. Aber auch die Elektromobilität ist ein großes Thema bei Microsoft und der Austausch zwischen den großen Unternehmen über neue Mobilitätskonzepte.

Nebenbei singen die beiden gemeinsam zu ihren Lieblings-Songs. Und da gibt es einiges zu hören.

WORUM GEHT’S IM VIDEO?

Die SIXT-Reihe CarPool Interview lässt Experten aus der Mobilitätsbranche zu Wort kommen. Diese treffen auf SIXT Experten, um bei einer gemeinsamen Fahrt über Mobilität, Innovation und das Geschäftsleben im Allgemeinen zu reden – und auch, um gemeinsam einen Song zu singen, wie es sich für eine Autofahrt gehört.

SIE HABEN FRAGEN ZUM SIXT CARPOOL INTERVIEW ODER FEEDBACK?

Einfach E-Mail an carpool-interview@sixt.com senden.

WER SETZT SICH DIESES MAL BEIM CARPOOL INTERVIEW ANS STEUER?

„Die ganzen Autos, die hier stehen, die dürfen da nicht mehr stehen. Die Autos müssen sich bewegen. Wenn jemand ein Auto nicht mehr braucht, muss es halt ein anderer fahren. Ich glaube, das ist das, wo wir hinkommen müssen, dass es mehr in Richtung Nutzen geht, statt Besitz!“

MICHAEL POHL – Senior HR Benefit Program Manager MS Fleet, Microsoft
Schon als Kind war er “autoverrückt”. Seit 1993 arbeitet er in der Mobilitätswelt/Flottenwelt, seit 2008 bei Microsoft. Michael Pohl war in den Bereichen Kundenservice, Vertrieb und Vertriebsunterstützung sowie in der Beratung von Leasinggesellschaften und Fuhrparkmanagern tätig.

EKIN DELAVARKHAN – Senior Director Global Account Management
Bereits im 5. Jahr bei SIXT verantwortet Ekin mit ihrem Team die globalen Großkunden. Sie kennt unsere Kunden und deren Anforderungen an Mobilität aus dem Effeff – “dont settle for good, expect better” ist Ihr Motto 2022.

Transporter Regale – Firmenfahrzeug individualisieren mit SIXT & Sortimo

Jedes Business ist anders, jeder Flottenbedarf ist anders, jede Branche hat ihre eigenen speziellen Ausrüstungen. Paketzusteller wollen ihre Ladung (ge)sicher(t) zum Kunden bringen, am besten nach Auslieferung bereits vorsortiert, Baumaterialien sollen geordnet und sicher verstaut werden, die Materialien so geordnet sein, dass alles mit dem ersten Handgriff erreichbar ist. Das geht mit gemieteten Transportern nicht denken Sie? SIXT hört Sie: Deswegen gibt es neuerdings in Zusammenarbeit mit dem Regal- und Einrichtungsspezialisten Sortimo Regalsysteme für unsere Transporter. Sie entscheiden, welches Mobiliar Sie benötigen. Denn Sie kennen Ihren Alltag am besten, machen Sie aus einem Lieferwagen Ihr eigenes mobiles Servicezentrum.

Inhalt


1. Wann sollten Nutzfahrzeuge mit Einrichtungen ausgestattet werden?
2. Welche Vorteile bieten Fahrzeugeinrichtungen für Nutzfahrzeuge?
– Entscheider
– Fahrer
3. Drei Schritte bis zur individuellen Fahrzeugeinrichtung
– Regalmodelle auswählen
– Wo im Fahrzeug?
– Mietort

1. WANN SOLLTEN TRANSPORTER MIT REGALSYSTEMEN AUSGESTATTET WERDEN?

Transporter sind wahre Alleskönner. Sie bieten eine wetterfeste Ladefläche in vielen Größen, geeignet für alle Waren, Materialien und auch Werkzeuge. Nur: Nutzen Sie den kompletten Transporter oder bisher nur die Bodenfläche? Dann wird es Zeit zu individualisieren, denn in der Höhe hat ein Lieferwagen noch einiges zu bieten. Warum dann nicht die Höhe des Fahrzeugs mit nutzen – so können Sie vielleicht sogar eine kleinere Klasse nehmen. Maximale Auslastung – mit Transporter Regalen ein Kinderspiel.

Wie nutzen Sie Ihren Transporter – diese Frage sollten Sie sich stellen. Fahren Sie mit ihm zum Kunden und haben Arbeitsmaterialien sowie Spezialwerkzeuge dabei? Ein geeignetes Regalsystem hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten, denn schnell landen im Firmenfahrzeug auch Warenproben, Prospektordner, Visitenkarten und sonstiges. Die Arbeitsschritte mit einem Sortier- und Ablagesystem gehen einfacher von der Hand, da Sie nicht lange nach den benötigten Materialien, Werkzeugen oder Waren, die Sie ausliefern, suchen müssen. Weiterhin sind Werkzeuge, Laptop und alle elektronischen Geräte und andere Werkzeuge sicher verstaut und geschützt.

Oder liefern Sie Pakete oder Waren aus? In beiden Fällen schaffen Sie mit einem geordneten Cargo-Raum einen guten soliden ersten Eindruck. Denn wer traut einem Handwerker ordentliche Arbeit zu, wenn der Laderaum ausschaut wie ein komplettes Chaos? Vielmehr sind Kunden, Lieferanten und Partner begeistert, denn ein gut sortierter Lieferwagen verspricht akribische Arbeit, Ordnung auch in der Handelsbeziehung!

Bedenken Sie auch die Arbeitssicherheit: Bei einem Unfall kann ungesicherte Ladung ihr bis zu 50-faches Gewicht erreichen, meldet der Ladungssicherungsexperte marotech aus Fulda. Bei 50 km/h wird aus einem Regenschirm ein 30 kg schweres Geschoss, aus, aus einem 1,5 kg Akkuschrauber eine über 80 kg schwere Gefahr. Und mit einem (unverschuldeten sowie verschuldeten) Aufprallunfall muss man leider im Straßenverkehr rechnen. Die Polizei Bayern teilt dazu folgende Werte mit1:

Gegenstand Normalgewicht Aufprallgewicht bei 50 km/h
Handy 0,3 kg 16,5 kg
Regenschirm 0,7 kg 38,5 kg
Laptop 1,5 kg 82,5 kg

Demnach sind auch Ihre Waren, die Sie ausliefern, ungeschützt, wenn Sie nicht entsprechend verstaut und gesichert sind. Den entsprechenden Warenwertschaden sowie den Arbeitsausfall der Mitarbeiter und dessen Gesundheit setzt niemand gerne aufs Spiel. Apropos Mitarbeitergesundheit: Hinzu kommt der ergonomische Aspekt des Hebens. Verstaute Waren sind leichter aus den Regalen zu heben. So muss diese nicht jedes mal vom Lieferwagenboden angehoben werden.

Mit Transporter Regalen von Sortimo in den SIXT Fahrzeugen umgehen Sie auch die Möglichkeit, dass Mitarbeiter kreativ werden und unsachgemäße eigene Staumöglichkeiten schaffen. Bessere Alternative: Sprechen Sie mit uns und Ihren Mitarbeitern. Dank individueller Einrichtungsmöglichkeiten finden wir die für Sie optimalste Lösung. Kostentransparent und an die Mietdauer ausgelegt.

SIXT-TIPP:
Für alle Handwerker, die gerade ihr Unternehmen aufbauen, empfiehlt sich die Miete eines Transporters. Sparen Sie sich die Investitionskosten für einen Kauf oder lang-laufende Leasingverträge mit Restwertzahlungen. Bleiben Sie flexibel – passen Sie Ihr Fahrzeug mit den verschiedenen Regalsystemen perfekt an Ihre Bedürfnisse an.

2. WELCHE VORTEILE BIETEN TRANSPORTER REGALE

Vorteile für Entscheider

  • Maximale Auslastung des Fahrzeuginnenraums für weniger Fahrten
  • Arbeitssicherheit der Mitarbeiter
  • Zeitersparnis durch schnelles Auffinden der Arbeitsmaterialien
  • Mitarbeiter motivierende Arbeitsabläufe
  • Schonung von Werkzeugen und Materialien
  • Positiver Auftritt bei Kunden- und Lieferantenterminen
  • Weniger Warenausfall wegen unsachgemäßer Lagerung
  • Dank individueller Planung kostentransparent
  • Gefahrenvermeidung der selbst eingebauten Lagerungsmöglichkeiten
  • Karosserieschonende Unterbringung

Vorteile für Fahrer

  • Maximale Auslastung des Fahrzeuginnenraums für weniger Fahrten
  • Arbeitssicherheit
  • Geordnetes Wiederfinden der Arbeitsmaterialien
  • Motivierende Arbeitsabläufe
  • Pflege von Arbeitsmaterialien und Werkzeug
  • Positiver Auftritt bei Kunden- und Lieferantenterminen
  • Weniger Warenausfall wegen unsachgemäßer Lagerung
  • Ergonomisches Arbeiten
  • Selbst gebaute Einbauten unnötig
  • Kompletter Laderaum wird genutzt, dadurch weniger Fahrten

3. DREI SCHRITTE BIS ZUR INDIVIDUELLEN FAHRZEUGEINRICHTUNG

In nur drei Schritten kommen Sie zu Ihrem individuell angepassten Wunschtransporter.

Transporter Regalmodelle auswählen

Sie haben die Wahl, bis zu 3 passende Wunschmodelle, ganz nach Ihrem Bedarf. Sie können die Module frei miteinander kombinieren.

Wo im Fahrzeug?

Legen Sie im zweiten Schritt die Stelle fest, an der das Regalsystem von Sortimo Ihnen am besten zur Seite steht und installiert werden soll. Alle Fahrzeuge sind zusätzlich mit einem Belüftungssystem ausgestattet, falls Sie Materialien wie Gase transportieren wollen.

Mietort

Bestimmen Sie, wo Sie Ihr individuell angepasstes Fahrzeug abholen möchten. Zu Anfang stehen Ihnen die drei Zentren München, Hamburg und Köln zur Verfügung. Weitere werden folgen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte truck@sixt.com.
Die Kollegen stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.

1 https://www.marotech.de/sicherheits-abc/eintrag/ladungssicherung-pkw.html

Transporter Beklebung mit SIXT – Ihr Firmenfahrzeug als mobiler Werbeträger

Transporter mit Beklebung – das ist doch nur für regionales Business und große Firmen gedacht. Von wegen: Sei es der PKW der mobilen Krankenpflege, der Malermeister, der nach Hause kommt oder die Auslieferung für Logistiker und Transportunternehmen: was bei gekauften Fahrzeugen seit Jahren praktiziert wird, ist auch für Ihren Mietfirmenwagen möglich: machen Sie mit einer Ganzfolierung der Autos oder nur einem kleinen Logo sowie einer zusätzlichen Werbebotschaft Werbung für Ihr Unternehmen mit jeder Fahrt. Doch viele Fragen tauchen auf, was sind die Vorteile, welche Kriterien sollte die Beklebung erfüllen, wie verhält es sich mit verschiedenen Firmenarten. Ist die Transporter Beklebung bei Start-ups und Kleinunternehmern anders als bei großen Firmen, wie sieht es bei der Privatnutzung aus? Erfahren Sie mehr zu den offenen Fragen in diesem Blog sowie unsere 10 Tipps für gelungenes Transporter Branding.

Inhalt


Transporter Beklebung: Die Vorteile
Unsere Tipps für gelungene Fahrzeugbeklebung
Transporter Beklebung bei Firmenmietwagen
Transporter Beklebung für kleinere Firmen, Freelancer und Start-ups
Transporter für Produkte und Dienstleistungen
Transporter Branding für Events
Transporter Beklebung für Großkunden und Servicepartner

1. TRANSPORTER BEKLEBUNG: DIE VORTEILE

Bei der Transporter Beklebung nutzen Sie einige Vorteile. Als erstes ist definitiv die individuelle Gestaltung zu nennen. Farben und Formen ist keine Grenze gesetzt, ob Ihr Logo als Frucht- und Obsthändler eine schmackige Orange ist oder Sie als Malermeister Ihr Bild verwenden wollen, um die Kunden zu überzeugen: (so gut wie) alles ist möglich, solange es wertig und geschmackvoll ausschaut. Denn: Sie wollen ja Neukunden akquirieren und keine potentiellen Kunden verschrecken. Fahren Sie für Amazon aus und wollen dieses auch präsentieren? Haben Sie einen Lieferservice für Pizza, Blumen oder Feierabendbier? Dann ist eine Bierkiste oder Bierflasche zusätzlich zu Ihrem Namen und einem Kontakt eine gute Idee.

Wo darf es sein? Vorne für die vor Ihnen fahrenden Fahrzeuge, an der Seite für alle anderen Verkehrsteilnehmer und Fußgänger oder hinten an der Ladetür für nachfolgende Fahrzeuge. Natürlich ist auch eine Kombination möglich, achten Sie nur darauf, dass Sie mit Ihrem beklebten Transporter nicht wie eine sprichwörtliche “fahrende Litfaßsäule” wirken, wichtige Informationen sind für andere dann in der Menge an Informationen und Eindrücken nicht mehr wahrnehmbar.

Weiß, schwarz, grau, silber: 80% der Fahrzeuge sind 2020 weltweit in diesen Farben lackiert meldet mobile.de in seinem Blog.1 Eintönig – und eine gute Chance, mit einem Transporter-Branding hervorzustechen! Nutzen Sie die Möglichkeit, mit einer farbigen Folie und entsprechenden Informationen Aufmerksamkeit zu erlangen.

Reichweitenerweiterung: Jede Fahrt ist eine Werbefahrt! Nutzen Sie statt Klinkenputzen die Transporter Beklebung, um Ihr Unternehmen bekannter zu machen. So wird eine Fahrt zur Messe von Bautzen nach Nürnberg zu einer Werbetour, in der Sie ihren lokalen und regionalen Radius erweitern. Ihre Mitarbeiter haben ein Dienstfahrzeug, dass sie auch privat nutzen dürfen? Sehr schön, jede Pendlerfahrt rührt die Werbetrommel für Ihr Unternehmen, jede Urlaubsreise oder Stadtshopping mit Parken zeigt Ihr Logo einer neuen potentiellen Kundschaft.

Aktive Werbung verschlingt jeden Monat laufende Kosten – das Transporter-Branding ist eine einmalige Kostenausgabe – und je nach Budget anpassbar. Wollen Sie es nur austesten, nehmen Sie eine kleinere Folie und probieren es aus! Das Gute: Die Folien sind jederzeit austauschbar, Sie können also problemlos auf eine größere wechseln – und vice versa.

Zu guter Letzt ein weiterer Pluspunkt: Folie schützt das Auto zusätzlich. Überall, wo Sie Werbefolien angebracht haben, ist der Lack dank Transporter Beklebung besser geschützt als ohne.

  • Individuelle Gestaltung
  • Ort am Fahrzeug frei wählbar
  • Zwischen anderen Fahrzeugen herausstechen
  • Automatische Reichweitenerweiterung durch Dienstfahrten
  • Einmalige Kosten, überschaubar und justierbar
  • Folie schützt Karosserie

2. UNSERE TIPPS FÜR GELUNGENE FAHRZEUGBEKLEBUNG

EINHEITLICHER LOOK:

Wenn es in Ihrer Branche passend ist, lassen Sie Ihre Mitarbeiter in Dienstkleidung passend zur Transporter Beklebung auftreten. Klingt seltsam und antiquiert? Mitnichten, denn Ihre Beklebung sollte Ihre Corporate Colors enthalten, sprich: der Farbe Ihres Unternehmens, welche sich in Logo, Visitenkarten und Außen- sowie Onlinewerbung wiederfindet. Wie das schnell wieder erkennbare Orange bei SIXT oder Magenta bei T-Online. Steigen Ihre Mitarbeiter aus dem beklebten Transporter in passend abgestimmter Kleidung, macht das sofort Eindruck und wirkt sehr professionell, schreibt das Team von Flyeralarm auf seinem Blog.2

DESIGN UND AUTOFARBE ABSTIMMEN

Nicht alle Farben und Designs passen zueinander. Beachten Sie also die Grundfarbe Ihres Autos, bei einem Firmenmietwagen zum Beispiel hervorragend geeignete Weiß-, Grau- und Schwarztöne, da können Sie (fast) jedes Design anwenden. Sie finden Ihr Logo nicht passend zur Autofarbe? Dann entscheiden Sie sich für Fullprint bei der Folie statt Lochdruck oder Teildruck und überdecken die Grundfarbe des Autos. Das kostet Sie als Beklebung zwar etwas mehr, aber besser als beim Kunden mit schlechter weil farblich unpassender Werbung aufzufallen.

AUSWAHL DER INFORMATIONEN

Nicht zu viel und nicht zu wenig ist hier die Devise: Ihre wichtigsten Kontaktarten sollten genannt werden. Hier gilt es individuell zu schauen, welche diese sind:

  • Reine Onlineshops: E-Mailadresse, Website und Firmenname sind Pflicht. Wollen Sie Kundenanrufe? Dann Ihre – am besten immer erreichbare – Telefonnummer, gegebenenfalls eine Handynummer mit zusätzlichem Messenger-Dienst wie WhatsApp.
  • Lokale Geschäfte mit Publikumsverkehr: E-Mail und Messenger treten hier in den Hintergrund, Name der Lokalität (wichtig: nicht der Firma, falls es Unterschiede gibt!), Adresse und Telefonnummer, bestenfalls auch die Öffnungszeiten. Sollte Ihr Geschäft oder Büro schwer zu finden sein, entsprechende Hinweise mit aufnehmen! Sie können per QR-Code auch eigene Speisekarten oder Websites mit Produkten einbinden, so findet der Kunde bereits vor dem Besuch alle relevanten Informationen.
  • Dienstleister, die vor Ort beim Kunden tätig sind: Ob Maler, Gärtner, IT-Spezialist oder Security-Dienst: wenn die Kunden generell nicht in Ihr Büro kommen, bieten Sie Ihnen andere Möglichkeiten an, mit Ihnen in Kontakt zu treten. E-Mail, Telefon, Kontaktformular sind hier wichtig. Prinzipiell die gleichen Voraussetzungen wie bei den Onlineshops.

Generell gilt: Falls Sie den Platz haben und Ihr Print nicht überfüllt ist, empfiehlt es sich, Argumente oder auch Besonderheiten Ihres Unternehmens einzubinden. WARUM sollte der Kunde bei Ihnen anfragen, was macht Sie besonders, zeichnet Sie aus? Das kann von exzellentem Service über das beste Preis-Leistungsverhältnis bis hin zu “Der einzige in Quedlinburg” oder Ähnliches sein.

TRANSPORTER BEKLEBUNG BEI FIRMENMIETWAGEN

Bei SIXT haben Sie die Möglichkeit, Ihren Firmenmietwagen bekleben zu lassen, das optimale Transporter Branding für Ihr Unternehmen, von Freelancer bis börsennotiertes Großunternehmen. Wir nutzen Folien verschiedener Anbieter, aus hochwertigen Materialien. Damit individualisieren Sie nach Wunsch Ihre Fahrzeuge aus der SIXT Flotte und nutzen Ihren Firmenmietwagen als Werbefläche auf jeder Fahrt. Und das Beste: Wir kümmern uns wie immer um die besten Konditionen für Ihre Firma, mit unseren Partnern besprechen Sie zum günstigen Tarif das Layout, Design und Informationen. Dann heißt es: Ihr Auto an einer der zahlreichen SIXT Stationen um die Ecke abholen, folieren lassen und vor der Rückgabe wieder entfolieren. Sie profitieren von günstigeren Preisen im Vergleich zu eigenständiger Beschaffung der Beklebung und Anbringung.

TRANSPORTER BEKLEBUNG FÜR KLEINERE FIRMEN, FREELANCER UND START-UPS

Als Handwerker möchten Sie mit jeder Fahrt bekannter werden und neue Kunden akquirieren? Oder als Start-up die ersten Kunden gewinnen? Mit dem entsprechenden Branding ist das kein Problem, Firmenname, Anschrift und Kontakt-Telefonnummer ausgedruckt, Mietfirmenwagen foliert und schon werden Sie von vielen neuen potentiellen Kunden wahrgenommen!

Transporter BEKLEBUNG FÜR PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN

IT-Service, frisches Obst, Versicherungen: Teilen Sie den Kunden mit, was Sie tun, während Sie ganz einfach vorbeifahren. Branche aufgedruckt – und schon wissen die Kunden, wen Sie bei Steuerberatung, Massagediensten ansprechen können. Oder als reiner Onlineshop bieten Sie Metallschrauben, Haustierbedarf oder Sportbekleidung an, auch dies können Sie gezielt vermarkten – mit Transporter Beklebung.

TRANSPORTER BRANDING FÜR EVENTS UND SAISONPRODUKTE

Die kostengünstige Folierung bei SIXT bietet Ihnen neben den Vorteilen der aktiven Vermarktung Ihres Unternehmens die Freiheit der Flexibilität. Dank der magnetischen Printouts können Sie diese schnell und mit geringem Kostenaufwand austauschen, so dass Sie immer Ihre aktuelle Messe, das Saisonprodukt oder auch ein aktuelles Projekt vorzeigen können.

TRANSPORTER BEKLEBUNG FÜR GROSSKUNDEN UND SERVICEPARTNER

Kein Unternehmen zu klein oder zu groß: Bei SIXT steht der Kunde im Vordergrund, die Betriebsgröße ist hierbei Nebensache. Auch als Großfirma statten wir natürlich Ihren Fuhrpark mit entsprechenden Pool- oder Dienstwagen aus, entsprechend durch unsere Partner im Firmendesign bedruckt.

Sie möchten Ihr Mietfahrzeug individuell bekleben lassen?
Schreiben Sie uns einfach an: truck@sixt.com oder fragen Sie Ihren SIXT Ansprechpartner.
Gerne bereiten wir Ihnen dafür ein unbeklebtes Fahrzeug vor!

1https://www.mobile.de/magazin/artikel/autofarben-2020-trends-bei-autofarben-20688
2flyeralarm.com/blog/de/autos-mobile-werbetraeger-mit-wow-effekt-flyeralarm-blog

Alle Jahre wieder – die Winterreifenfrage: Mit dem Firmenwagen durch den Winter – was gilt es zu beachten?

VON O BIS O ODER DOCH 7°C?

Jedes Jahr stellen wir uns den gleichen Fragen im Herbst: Winterreifen aufziehen oder noch warten? Und wie lange bleiben die Schneerüstigen Pneus drauf? Beim Firmenwagen kommt hinzu: wer ist zuständig, wer kümmert sich?

Inhalt


1. Ab wann müssen Winterreifen aufgezogen sein?
2. Droht Bußgeld bei Nichtbeachtung, wenn ja wie hoch?
3. Wer haftet bei Firmenwagen?
4. Zahlt die Kfz-Versicherung, wenn man ohne Winterreifen einen Unfall verursacht?
5. Wie unterscheiden sich Winter- von Sommerreifen?
6. Sommerreifen bei Schnee und Eis – die Fakten
7. Welche Reifen haben Sie aufgezogen?
8. Oder doch besser M+S, Allwetterreifen?
9. Braucht mein Firmenwagen Winterreifen im Ausland?
10. Sorglos mieten und auf die Reifenfrage verzichten

1. AB WANN MÜSSEN WINTERREIFEN AUFGEZOGEN SEIN?

Grundsätzlich gilt in Deutschland die situative Winterreifenpflicht, meldet Automobilclub ADAC1, während es eine generelle Winterreifenpflicht nicht gibt. Somit auch keinen festen Zeitrahmen. Es gilt „winterliche Straßenverhältnisse“ wie Schnee-, überfrierende-, Eis- oder Reifglätte sowie Schneematsch oder Glatteis führen zu Winterreifenpflicht. Anders ist es im Nachbarland Österreich, dort dürfen von 1.November bis zum 15. April bestimmte Fahrzeugklassen nur mit Winterreifen unterwegs sein.

Viele kennen die „Von O bis O“-Regel: von Oktober bis Ostern (Winterreifen) und von Ostern bis Oktober (Sommerreifen). Experten und einige Kfz-Versicherer empfehlen sich an diesen Daten zu richten, schreibt Anna Lena Hartmann vom Fuhrpark-IT-Dienstleister LAPID2 in einem Blogbeitrag. Aber auch, dass das Wetter nicht dem Kalenderrhythmus folgt und daher diese Regel beratend aber nicht bindend sein kann. Vor allem, da auch Ostern als kirchlicher Feiertag dem Kirchenjahr folgt und nicht als fester Termin steht.

Reifenhersteller empfehlen eher die 7-Grad-Regel, schreibt Hartmann. Denn tagsüber sieben Plusgrade können nächtlichen Frost und darauf resultierende Reifglätte zur Folge haben. Die Gummimischung der Sommerreifen kann bei winterlichen Temperaturen aushärten und Sie sind dann mit weniger Grip unterwegs. Allerdings haben Sommerreifen die bessere Wechsel-Nass-Trocken-Eigenschaften, während bei Schnee und Eis an Winterreifen kein Weg vorbeiführt. Ulrich Buckmann vom ADAC Frankfurt sagt gegenüber dem Handelsblatt3, dass Fahrer, die an den wenigen echten Wintertagen auf Ihr Auto verzichten können, auch mit Sommerreifen durch den Winter kommen. Tägliche Pendler und Businessreisende fallen hier natürlich nicht hinein, klare Empfehlung hier: Winterreifen.

Kurioser Fun Fact:
Es ist hingegen nicht verboten, im Sommer mit Winterreifen zu fahren, allerdings ist hiervon abzuraten, die weicheren Winterreifen nutzen sich schneller ab und verursachen einen längeren Bremsweg auf sommerlichen Straßen!

2. DROHT BUSSGELD BEI NICHTBEACHTUNG, WENN JA WIE HOCH

Droht Bußgeld bei Nichtbeachtung? Hier heißt es klar und einfach: ja. Sowohl Fahrer als auch Halter werden geahndet. Beide bekommen einen Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg sowie der Fahrer 60 Euro Bußgeld, wenn er andere behindert, 80. Für den Halter können 75 € Bußgeld anfallen.

3. WER HAFTET BEI FIRMENWAGEN?

Und wenn der Halter die Firma ist, wie stellt sich der Sachverhalt dann dar? Arbeitsrecht.org sagt, dass der Firmen-PKW ein Betriebsmittel ist und somit in den Firmenbereich fällt. Der Arbeitgeber hat für die Ordnungsgemäßheit der Betriebsmittel Sorge zu tragen4. Im Unfallsfalle kann er sogar mit zur Verantwortung gezogen werden. Ist der Fahrer somit raus aus der Verantwortung? Nein, denn auch er hat vor Fahrtbeginn den ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen und muss auf ein anderes Fahrzeug ausweichen, sofern vorhanden, wenn dieser nicht gegeben ist.

4. ZAHLT DIE KFZ-VERSICHERUNG, WENN MAN OHNE WINTERREIFEN EINEN UNFALL VERURSACHT?

Die Haftpflicht übernimmt die Schäden des Unfallopfers, hier greift nicht, ob Sie fahrlässig mit Sommerreifen unterwegs waren, wenn Winterreifen vonnöten gewesen wären. Der Versicherungsschutz greift auch in diesem Szenario, sagt das Verbraucherportal des GDV6. Im Falle der witterungsbedingten falschen Bereifung kann und wird die Leistung der Voll- und Teilkaskoversicherung anteilig gekürzt, bei schwerwiegenden Widrigkeiten sogar vollständig, berichtet der Dachverband der Versicherungsunternehmen.

5. WIE UNTERSCHEIDEN SICH WINTER- VON SOMMERREIFEN?

Größter Unterschied bei den Reifenarten sind die Gummierung und das Profil! Warum unterscheiden sich Sommer- und Winterreifen? Ganz simpel: die Bodenhaftung ist witterungsbedingt eine andere und erfordert andere Gummimischungen. Sommerreifen haben eine härtere Gummimischung, geeignet für trockene Fahrbahnen und Hitzeeinwirkung, Winterpneus sind weicher und für viel Regen und Schnee konzipiert. Die weichen Gummireifen können sich dann bei Kälte verhärten und bleiben dennoch elastisch.

6. SOMMERREIFEN BEI SCHNEE UND EIS – DIE FAKTEN

Der Bremsweg: Bei schneebedeckter Straße und einer Geschwindigkeit von 50 km/h benötigen Sie mit Winterreifen 31 Meter, bis Sie endgültig zum Stehen gekommen sind. Mit Sommerreifen sind es 62 Meter, also das Doppelte5.

Schnee im Reifen: Während bei den Winterreifen der Schnee abgefahren wird, bleibt er bei den Sommerreifen kleben – das senkt den Grip bis zur rutschigen Schleuderpartie.

Fehlendes Fahrgefühl: Verklebte Reifen sorgen für mangelnde Kontrolle und Performance.

7. WELCHE REIFEN HABEN SIE AUFGEZOGEN?

Woran erkennen wir nun, welche Reifen am Firmenwagen aufgezogen sind? Die Lauffläche von Winterreifen ist mit Lamellen und zusätzlichen Rillen ausgestattet, diese sind leicht erkennbar. Bewegliche Lamellen verschieben sich bei Krafteinwirkung, erklärt der Felgenshop5 in seinem Blog. Dadurch stehen Sie unterschiedlich hoch und es entstehen Griffkanten, diese sorgen bei winterlichem Schnee und Eis für mehr Grip.

Bei Sommerreifen fördern Drainagerillen den Abtransport von Wasser von der für die Haftung benötigten Lauffläche. Das verhindert Aquaplaning.

Winterreifen erkennen Sie seit 2019 am Alpine-Symbol – eine Schneeflocke in stilisiertem Berg.

8. ODER DOCH BESSER M+S, ALLWETTERREIFEN?

Bei den Allwetter- und Ganzjahresreifen liegen viele klare Vorteile auf der Hand:

  • Kein Reifenwechsel
  • keine Einlagerung
  • keine doppelten Kosten für den Wintersatz

Doch auch an Nachteilen gegenüber der Sommer-Winter-Reifenkombi mangelt es nicht:

  • Längere Bremsdauer in Tests
  • geringere Fahrstabilität
  • höherer Geräuschpegel

Ganzjahresreifen sehen optisch auch aus wie eine Mischung aus Sommer- und Winterreifen. Kleine Lamellen und ausgeprägte Längsrillen nehmen Charakteristika von beiden Reifenarten auf. Geeignet müssen die Reifen von Minus 10 Grad bis 40 Grad Plus Celsius einsetzbar sein. Es bleibt also ein Kompromiss, der an die Jahreszeitenspezifischen Pneus mit ihren auf die jeweiligen Saisons abgestimmten Eigenschaften nicht heranreicht. Doch die Nachfrage steigt stetig an, meldet der ADAC7. 2019 war bereits jeder 5. PKW mit Ganzjahresreifen ausgestattet.

Rechtlich werden die Ganzjahresreifen übrigens als Winterreifen eingestuft. Sofern Sie den M+S (hergestellt bis 2018) oder das Alpine-Symbol mit der Schneeflocke vor dem Bergpanorama enthalten, dass sie als Winterreifen klassifiziert.

9. BRAUCHT MEIN FIRMENWAGEN WINTERREIFEN IM AUSLAND?

Jein, denn die Regeln sind unterschiedlich, auch die Voraussetzungen sind teilweise gänzlich anders ausgelegt. Eines gilt aber auch hier, es ist mit empfindlichen Bußgeldern zu rechnen, wenn der Firmenwagen keine korrekte Bereifung hat.

Bei unseren Nachbarn in ÖSTERREICH gilt für Pkw und Lkw bis 3,5 Tonnen von 1. November bis 15. April Winterreifenpflicht. Aber nur, wenn Schnee und/oder Eis liegt. Sind die Routen dauerhaft oder fast immer mit Schnee und Eis bedeckt, sind Sommerreifen mit Schneeketten auf mindestens zwei Antriebsrädern erlaubt. Zusätzlich muss die Fahrbahn dann aber zusammenhängend oder nicht nennenswert unterbrochen bedeckt sein, schreibt Österreichs digitales Amt8. Bußgeld droht bis zu 5.000 Euro meldet der ADAC9.

In FRANKREICH gilt: keine generelle Winterreifenpflicht für Firmenwagen oder Privatfahrzeuge. Auf manchen Strecken sind allerdings Schneeketten vorgeschrieben, entsprechende Schilder weisen darauf hin. Diese Schilder werden kurzfristig nach Wetterlage aufgestellt und enthalten Autoreifen mit Schneeketten auf blauem Grund. Wenn auch lediglich Winterreifen zulässig sind, ist „Pneus neige admis“ oder „Pneus hiver admis“ vermerkt. Neu seit dem 1.11.2021: zwischen 1. November und 31. März des Folgejahres gilt eine Winterreifenpflicht für Bergregionen in den Alpen, Pyrenäen und Vogesen, im Jura- und Zentralmassiv sowie auf Korsika. Neben bis zu 145 Euro Strafe droht das Verbot der Weiterfahrt9.

La dolce vita – nur mit Winterreifen? In ITALIEN sind starke regionale Unterschiede vorhanden. Je nach Verkehrszeichen gilt: Winterreifen oder sogar Schneeketten (und somit Höchstgeschwindigkeit 50 km/h sofern nicht anders ausgeschildert) je nach Witterung für einen bestimmten Zeitraum. Im Aosta-Tal gilt beispielsweise vom 15. Oktober bis 15. April Winterreifenpflicht. Sind Sie auf der Brennerautobahn unterwegs, gilt von 15. November bis 15. April „Winterausrüstungspflicht“. In weiten Teilen Italiens gibt es keine Winterreifenpflicht, da diese durch die Regionen geregelt wird. Der Bußgeldrahmen geht bis 345 Euro9.

Ähnlich wie bei uns gibt es in der SCHWEIZ keine allgemeine Winterreifenpflicht. Allerdings drohen Geldbußen bis zu 90 Euro, wenn Sie wegen ungeeigneter Bereifung Verkehrsbehinderungen verursachen. Ebenso droht eine „erhebliche Mithaftung“ bei Unfällen mit Sommerreifen auf winterlichen Straßen. Im Bedarfsfall weisen aufgestellte Schilder auf Schneekettenpflicht hin.

TSCHECHIEN hat vom 1. November bis zum 31. März eine allgemeine Winterreifenpflicht. Firmenwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen müssen auf allen Achsen bei unter 4 Grad Celsius und bei Schnee, Eis und Matsch mit Achsen mit Winterreifen ausgestattet sein. Ab 3,5 Tonnen müssen nur die Antriebsachsen Winterreifen aufweisen. Eine Mindestprofiltiefe von 4 mm bei Pkw bis 3,5 Tonnen und 6 mm ab 3,5 Tonnen sind vorgeschrieben. Bei Verstoß drohen zwischen 55 und 92 Euro Bußgeld9.

Führt Ihre Dienstreise Sie durch LUXEMBURG, müssen Sie bei winterlichen Straßenverhältnissen (Schnee, Schneematsch, Glatteis und Raureif) Winterreifen (mindestens M + S Kennzeichnung) vorweisen.9


POLEN, BELGEN, die NIEDERLANDE und DÄNEMARK haben als Nachbarländer viel Verkehr aus Deutschland. Bei den Winterreifen fahren Sie eine gemäßigte Politik: Es gibt keine generelle Winterreifenpflicht. Allerdings: wenn die Straße durchgängig oder fast durchgängig mit Schnee, Schneematsch oder Eis bedeckt ist, können Schneeketten an den Antriebsrädern anstelle von Winterreifen verwendet werden9.

10. SORGLOS MIETEN UND AUF DIE REIFENFRAGE VERZICHTEN

Sie wollen auf das leidige Thema Firmenwagen Winterreifen verzichten? Sowie auf alle Wartungen, Reparaturen, TÜV-Termine und Standkosten der Fahrzeuge? Mit der Firmenwagenmiete tage-, wochen- oder monatsweise, Firmen Auto Abo oder Fernpendlerflatrate landen Sie bei SIXT immer im Easy-Flex-Fuhrpark. Und das zum Firmentarif mit satten Rabatten. Einfach unverbindlich registrieren und sofort durchstarten.

1 https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/ausstattung-technik-zubehoer/reifen/sicherheit/winterreifenpflicht-deutschland/
2 https://blog.lapid.de/topic/reifenmanagement/reifenwechsel-regelungen
3 https://www.handelsblatt.com/mobilitaet/motor/nur-eine-erfindung-der-autoindustrie-winterreifen-und-die-sieben-grad-regel/2571082.html?ticket=ST-4242260-FAfRbefjMGyO9vZ6CuyZ-cas01.example.org
4 https://www.arbeitsrecht.org/arbeitnehmer/arbeitsplatz/betriebs-pkw-ohne-winterreifen-wer-haftet/
5 https://www.felgenshop.de/blog/was-ist-der-unterschied-zwischen-sommerreifen-und-winterreifen/
6 https://www.dieversicherer.de/versicherer/auto—reise/news/wann-winterreifen-wechseln-4248
7 https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/tests/reifen/ganzjahresreifen/
8 https://www.oesterreich.gv.at/themen/freizeit_und_strassenverkehr/kfz/10/2/Seite.063100.html
9 https://www.adac.de/verkehr/recht/verkehrsvorschriften-ausland/winterreifen-schneekette/

DAS SIXT CARPOOL INTERVIEW: EXPERTENTALK MIT CHRISTOPH CARNIER VON MERCK IM A8 HYBRID

SIXT TRIFFT VERBANDPRÄSIDENTEN DEUTSCHES REISEMANAGEMENT UND SENIOR DIRECTOR TRAVEL, FLEET & EVENTS DER MERCK KGAA

Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck ist ein Kunde von SIXT – Grund genug für Ekin Delavarkhan vom SIXT Strategic Global Account Management und Vinzenz Pflanz, President Corporate Sales bei SIXT, den Senior Director Travel, Fleet & Events Christoph Carnier zum CarPool Interview einzuladen. Neben fast 30 Jahren bei Wissenschaftspionier Merck ist er als Präsident des Verbandes deutsches Reisemanagement ein Vollprofi in Sachen Dienstreisemobilität.

Bei einer Fahrt im Audi A8 Hybrid wird Tacheles gesprochen: New Work-Modelle, Umstellung auf Home Office in den Standorten und die Bedeutung eines Dienstautos für Firmen und Mitarbeiter – vom einstigen Statussymbol zur Gehaltsoption. Auch über Dienstreisen während Corona berichtet der Präsident des VDR – und dem damit verbundenen Wandel an Mobilität. Welche Chancen sieht er für neue Modelle, wie wichtig wird nachhaltiges Reisen? Und welches sind die Top3-Lieblingsautos des Travel-Experten?

WORUM GEHT’S IM VIDEO?

Bei der SIXT-Reihe CarPool Interview treffen SIXT Experten auf Experten aus der Wirtschaft, um ganz ungezwungen im Auto bei einer Expertentour über Mobilität, Innovation und das Geschäftsleben im Allgemeinen zu reden.

SIE HABEN FRAGEN ZUM SIXT CARPOOL INTERVIEW ODER FEEDBACK?

Einfach E-Mail an carpool-interview@sixt.com senden.

WER FÄHRT DIESES MAL BEIM CARPOOL INTERVIEW MIT?

“Manche sagen, ein Dienstwagen ist ein Statussymbol, von dem Thema ist man aber schon weg. Es ist einfach Teil eines Gesamtpaketes, was zum Gehalt mit dazu gehört. Ich glaube eher, dass es andere Formen gibt, wie Mobilität zur Verfügung gestellt werden kann. Diesen Ansatz haben wir zumindest im Unternehmen und setzen den um.”

CHRISTOPH CARNIER – Präsident des Verbandes Deutsches Reisemanagement und Senior Director Travel, Fleet & Events der Merck KGaA
Der gelernte Reiseverkehrskaufmann ist seit 1992 bei Merck im Travel Management und seit 2008 Senior Director Travel, Fleet & Events. Seit 2014 sitzt Carnier im Präsidium des VDR, Deutschlands größtem Netzwerk für geschäftliche Mobilität.

EKIN DELAVARKHAN – Senior Director Strategic Global Account Management
Die Hamburgerin ist seit 4 Jahren bei SIXT und verantwortet mit ihrem Team das Strategic Global Account Management. Sie kennt unsere Kunden und deren Anforderungen an moderne Mobilität aus dem Effef – und nimmt sie auch schon mal mit, um sie im A8 Hybrid mit 450 PS ans Ziel zu bringen.

VINZENZ PFLANZ – President Corporate Sales
DER Experte bei SIXT für das Thema Mobilitätsmix und Mobilitätsinnovation. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung gibt es (fast) nichts, was er noch nicht kennt. Und bleibt dennoch neugierig auf Innovationen und technische Neuerungen, die er bei SIXT mit Begeisterung vorantreibt.