DAS SIXT INTERVIEW MIT 9 FRAGEN AN DR. SPIEKER VON DER ZEB CONSULTING

SIXT hört zu – wir wollen wissen, was unsere Kunden denken, wie die Zusammenarbeit abläuft und wo wir uns verbessern können. Und unsere Kunden wissen am besten, wo der Schuh drückt und wo wir optimieren können.

Heute im Interview: Dr. Christian Spieker, Head of Corporate Services bei der zeb Consulting, einer europaweit tätigen Beratungsfirma für den Finanzbereich.

Christian Spieker weiß, wovon er spricht: Neben einer langjährigen Erfahrung im Travel Management war er bei den Advisory Boards von Hilton, Eurowings und auch SIXT bereits dabei. Hier treffen Firmenexperten auf externe Experten zum Kritikaustausch, Weiterentwicklung mit Fachvorträgen und Lösungsdiskussionen.

Wie viele andere im Mobilitätsmanagement startete er diese Tätigkeit neben seinen eigenen firmeninternen Aufgaben.

Doch mit dem Wachstum der zeb Consulting stiegen auch die Ansprüche an eine moderne und fokussierte Travel Management-Verwaltung – und an den Mobilitätspartner SIXT. Mit frischem Blick und seinen Erfahrungen aus dem Bereich Projektmanagement ging Spieker mit einem strategischen Blick und eigenen Vorstellungen an das Travel Management heran.

...
 Weiterlesen

Was ist das Flotten- und Schadensmanagementtool SIXT B2B Fleet Portal und SIXT Vans & Truck App?

Sie als Fuhrparkmanager stellen andere Ansprüche an das Verwaltungstool als die Fahrer des Unternehmens? Wie können Sie am besten Hand in Hand arbeiten, sodass Sie den Überblick behalten und einen leichten und übersichtlichen Prozess bei der Schadensabwicklung schaffen, während Ihre Fahrer direkt vor Ort alle relevanten Daten papierlos einsenden können und durch die Schadenmeldung geführt werden?

SIXT hat beides kombiniert, mit jeweils einer Anwendung für den Fahrer und den Fuhrparkmanager: SIXT B2B FLEET PORTAL & SIXT VANS & TRUCKS APP ist Online-Administrationstool und mobile Applikation in perfekter Zusammenarbeit. Mit dem SIXT B2B Fleet Portal behalten Flottenmanager den Überblick über Ihren Nutzfahrzeugfuhrpark. Über die SIXT VANS & TRUCKS APP erfolgt die Verknüpfung des Fahrers mit seinem Fahrzeug, sodass jederzeit ersichtlich ist, wer mit welchem Fahrzeug unterwegs ist. Und im Schadensfall zeigt die App klare Arbeitsschritte auf, sodass die Fahrer entstandene Schäden direkt melden können. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie das SIXT VANS & TRUCKS APP Management Tool Ihre tägliche Arbeit erleichtert und die Zusammenarbeit zwischen den operativen Fahrern und dem Fuhrparkmanagement ungemein erleichtert.

...
 Weiterlesen

Mit cleverem Fuhrparkmanagement Kosten senken, Aufwand reduzieren und mobile Freiheit genießen

Wie senke ich als Firma, Kleinunternehmer oder Selbstständiger meine Mobilitätskosten, ohne in der Beweglichkeit eingeschränkt zu sein? Fuhrparkmanagement – was ist das? Und für wen ist Fuhrparkmanagement? Wie aufwändig ist die entsprechende Fuhrparkverwaltung, gibt es Flottenmanagement Lösungen für nachhaltiges Fahren, welche aktuelle Software, um die Fuhrparkverwaltung zu vereinfachen? Informieren Sie sich über alles Wissenswerte, die Optimierungspotentiale Ihrer Flotte und dem Prozess des Fuhrparkkosten Senkens in unserem Blogbeitrag.

FUHRPARKMANAGEMENT – WAS IST DAS EIGENTLICH? UND FÜR WEN?

Firmen brauchen Fuhrparkmanagement, doch viele fragen sich “Was ist Fuhrparkmanagement, welche Kosten fallen an und was gehört dazu: welche Tätigkeiten, Aufgaben, Abteilungen?”

Mit Fuhrparkmanagement oder Flottenmanagement wird im Allgemeinen das Verwalten, Disponieren, Steuern und Überwachen von Fahrzeugflotten des jeweiligen Unternehmens bezeichnet. Das Ziel ist es, die Verwaltung, Planung, Steuerung und Überwachung des Fuhrparks effizient zu gestalten3 sowie die Fuhrparkkosten zu senken oder möglichst gering zu halten.

...
 Weiterlesen

Alle Jahre wieder - die Winterreifenfrage: Mit dem Firmenwagen durch den Winter - was gilt es zu beachten?

Jedes Jahr stellen wir uns den gleichen Fragen im Herbst: Winterreifen aufziehen oder noch warten? Und wie lange bleiben die Schneerüstigen Pneus drauf? Beim Firmenwagen kommt hinzu: wer ist zuständig, wer kümmert sich?

AB WANN MÜSSEN WINTERREIFEN AUFGEZOGEN SEIN?

Grundsätzlich gilt in Deutschland die situative Winterreifenpflicht, meldet Automobilclub ADAC1, während es eine generelle Winterreifenpflicht nicht gibt. Somit auch keinen festen Zeitrahmen. Es gilt „winterliche Straßenverhältnisse“ wie Schnee-, überfrierende-, Eis- oder Reifglätte sowie Schneematsch oder Glatteis führen zu Winterreifenpflicht. Anders ist es im Nachbarland Österreich, dort dürfen von 1.November bis zum 15. April bestimmte Fahrzeugklassen nur mit Winterreifen unterwegs sein.

Viele kennen die „Von O bis O“-Regel: von Oktober bis Ostern (Winterreifen) und von Ostern bis Oktober (Sommerreifen). Experten und einige Kfz-Versicherer empfehlen sich an diesen Daten zu richten, schreibt Anna Lena Hartmann vom Fuhrpark-IT-Dienstleister LAPID2 in einem Blogbeitrag. Aber auch, dass das Wetter nicht dem Kalenderrhythmus folgt und daher diese Regel beratend aber nicht bindend sein kann. Vor allem, da auch Ostern als kirchlicher Feiertag dem Kirchenjahr folgt und nicht als fester Termin steht.

Reifenhersteller empfehlen eher die 7-Grad-Regel, schreibt Hartmann. Denn tagsüber sieben Plusgrade können nächtlichen Frost und darauf resultierende Reifglätte zur Folge haben. Die Gummimischung der Sommerreifen kann bei winterlichen Temperaturen aushärten und Sie sind dann mit weniger Grip unterwegs. Allerdings haben Sommerreifen die bessere Wechsel-Nass-Trocken-Eigenschaften, während bei Schnee und Eis an Winterreifen kein Weg vorbeiführt. Ulrich Buckmann vom ADAC Frankfurt sagt gegenüber dem Handelsblatt 3, dass Fahrer, die an den wenigen echten Wintertagen auf Ihr Auto verzichten können, auch mit Sommerreifen durch den Winter kommen. Tägliche Pendler und Businessreisende fallen hier natürlich nicht hinein, klare Empfehlung hier: Winterreifen.

...
 Weiterlesen

Corporate Carsharing – Warum gewerbliches Carsharing für Firmen immer beliebter wird

Ein Mann geht mit seinem Mobiltelefon zu einem SIXTshare Auto zur Buchung

Car Sharing hat sich in vielen Städten schon seit einigen Jahren als beliebte Alternative zu Mietwagen oder der Anschaffung eines eigenen Autos etabliert. In letzter Zeit entdecken auch immer mehr Unternehmen die Vorteile des Carsharings für sich und passen ihre Firmenwagen-Flotte entsprechend an. Hier erfahren Sie, warum Corporate Carsharing boomt und ob es sich auch für Sie lohnen kann.

Die meisten Firmenwagen sind heutzutage nicht mehr nur Mittel zum Zweck, sondern für viele Beschäftigte auch ein Statussymbol und Beweis ihrer guten Leistungen. Jedem Mitarbeiter ein Dienstfahrzeug zur Verfügung zu stellen, auch wenn diese es gar nicht häufig benötigen, bindet auf Dauer aber viel Kapital. Außerdem verliert das Auto natürlich beständig an Wert, auch wenn es die meiste Zeit nur herumsteht. Unternehmen können in solchen Fällen, ebenso wie Privatpersonen, die nur selten ein Fahrzeug benötigen, auf sogenanntes Corporate Carsharing zurückgreifen. Beim Business Carsharing unterhält eine Firma einen Fuhrpark mit unterschiedlichen firmeneigenen Fahrzeugen. Die Mitarbeiter können diese dann je nach Bedarf nutzen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter immer mobil sind – ohne dass die Kosten für Firmenwagen ausufern.

...
 Weiterlesen

Welcher Firmenwagen bei welchem Gehalt?

Wer fährt welchen Firmenmietwagen: goldener BMW Firmenwagen vor Industriecontainer

Kurz gesagt: ein jeder wie er mag! Natürlich steht es jedem frei, dass Auto zu fahren, dass er oder sie mag. Und bei SIXT ist jeder Kunde gleichwertig, wir unterscheiden nicht. Bei einem Dienstmietwagen zum Firmenrabatt sieht die Sache nur etwas anders aus: da hat der Chef das sagen – oder die Unternehmensrichtlinien. Und Firmenwagen sind als Statussymbol beliebt und begehrt – auch als Firmenbenefit oder Alternative zur Gehaltserhöhung. Unsere Redaktion empfiehlt Ihnen passende Autos für jede Gehaltsklasse.

Welche Marke darf es sein?

Audi, BMW und Mercedes-Benz sind die beliebtesten Dienstwagen. Begünstigt wird dieses durch Firmen, die von einem Firmenwagen „silber, deutsches Fabrikat, Kombi“ verlangen. VW Passat und Golf, Audi A4 und Mercedes-Benz C-Klasse. Aber auch andere Marken sind im Kommen, der Skoda Octavia findet von Jahr zu Jahr mehr Anhänger.

Drive like a boss

Audi ist die Nummer 1 bei den Geschäftsführern. Mit dem A6 fährt jeder Chef gerne vor. Warum dann nicht mieten? Als Firmenmietwagen sparen Sie sich die Anschaffungskosten – und Lieferzeiten dazu. Der Audi A6 2,0 S tronic ist bei uns in der Premiumklasse erhältlich, auch als Avant. In der Luxusklasse gibt es den 3,0, alle Modelle als Automatikschalter.

...
 Weiterlesen

Die Firmenwagen Privatnutzung - der Vorab-Check

Firmenwagen Privatnutzung: VW Golf Firmenwagen auf Bergstraße mit See

Allem voran: Sie als Arbeitgeber entscheiden, ob das Fahrzeug Ihre Angestellten den Dienstwagen privat nutzen. Ihre Erlaubnis entscheidet. Für Sie als Arbeitnehmer gilt: immer als erstes den Chef fragen. Einen gesetzlichen Anspruch auf ein Dienstfahrzeug gibt es nicht. Haben Sie nicht die ausdrückliche Genehmigung des Vorgesetzten, kommt es zu Schwierigkeiten – mit der Firma und dem Fiskus. Überlegen Sie sich vorher, in welchem Umfang nutzen Sie den Dienstwagen privat. Ist er lediglich für die Fahrt vom Wohnort in die Betriebsstätte und wieder zurück gedacht? Oder möchten Sie auch in den Urlaub mit dem Fahrzeug? Wie viele Kilometer fahren Sie geschätzt im Jahr mit dem Wagen – und wie ist er versichert? Was passiert bei einem Unfall, wer zahlt was? Weiterer wichtiger Punkt: wer darf den Wagen fahren.

5 WICHTIGE PUNNKTE FÜR DEN VORAB-CHECK

  • Erlaubt der Arbeitgeber die Privatnutzung des Firmenwagens?
  • Wofür und wie nutzen Sie den Dienstwagen privat?
  • Sollen Urlaubsreisen einbezogen werden, fahren Sie mit dem Firmenwagen in den Urlaub, ist die Auslandsnutzung gestattet?
  • Wer fährt den Firmenwagen, nutzt der Ehepartner den Firmenwagen für den Arbeitsweg mit?
  • Wie ist der Firmenwagen versichert?
...
 Weiterlesen

Firmenwagen: Kosten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Ein Taschenrechner zur Kostenberechnung des Firmenwagens

Wir entschlüsseln alle Kosten und zeigen, welche monatlichen Firmenwagen Kosten für Arbeitgeber auf Ihr Unternehmen zukommen. Ebenso werfen wir einen Blick auf die monatlichen Kosten für Arbeitnehmer. Pauschal gibt es natürlich keine feste Nummer, was Sie ein Firmenwagen im Monat kostet, die Bandbreite zwischen Smart und Porsche ist recht hoch. Fakt ist aber: Jedes Auto verursacht Fixkosten.

Der Wertverlust: Pro Jahr verliert ein Auto etwa fünf bis sechs Prozent des Wertes. So beträgt der Wertverlust von einem Neuwagen nach drei Jahren insgesamt etwa 34 bis 36 Prozent. Dieser entfällt beim Firmenmietwagen komplett. Den geringsten Wertverlust in Euro hat der Dacia Sandero. Große Wagen wie BMW 745 d, der Mercedes SL 500 und der Lexus LS 430 gehören zu den Autos mit dem größten Wertverlust. Heißt für Sie: große Autos mieten, dann umgehen Sie den Wertverlust.

Zählt man diese Kosten zusammen, kommt man bei einem Neuwagen nach vier Jahren auf etwa so viel Geld wie der Wagen beim Kauf gekostet hat. Das hat der Verkehrsclub Deutschland (VCD) berechnet.

...
 Weiterlesen

Im Nebenjob Firmenwagen nutzen - Firmenwagen für Mini-Jobber: Tipps und Tricks

Ein jeder freut sich über einen Dienstwagen, viele bevorzugen ein Firmenfahrzeug gegenüber einer Lohnerhöhung – eine Emnid-Umfrage geht davon aus, dass jeder zweite Arbeitnehmer sich einen Firmenwagen wünscht. Bei den unter 30jährigen sogar mit 70% mehr als 2/3.

Die Vorteile liegen auf der Hand: neue Modelle, hochwertige Autos, zuverlässig mit viel Fahrkomfort. Hinzu kommt der wirtschaftliche Status, denn mit einem hochwertigen Firmenwagen fahren Mitarbeiter mit einem hochwertigen ersten Eindruck beim Kunden vor – mit dem günstig privat finanzierten Gebrauchten Wagen sieht das anders aus.

Privatnutzung kann gestattet sein, die meisten Chefs haben nichts dagegen – sofern klar geregelt ist, wer welche Kosten trägt und die Fahrten entsprechend steuerlich angegeben werden. Doch wie sieht es mit dem Zweit- oder Drittjob aus – oder im Kleinlohnsektor?

Kann man bei einem Minijob einen Firmenwagen nutzen? Oder ist das ausgeschlossen, wegen der Verdienstgrenze von € 450? Oder wird der Firmenwagen im Nebenjob nicht angerechnet? Es gibt viel Unsicherheit beim Thema Mobilität und Firmenwagen bei einer Nebentätigkeit – doch nicht zwingend muss man diese mit der Jahreskarte im ÖPNV oder dem Privatwagen ausüben. Betroffen sind auch viele angestellte Verwandte: dürfen diese einen Firmenwagen als Familienangehörige nutzen, wenn ja, was muss beachtet werden?

...
 Weiterlesen